Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kuriose Wahl: Sieben Sitze, sieben Köpfe
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kuriose Wahl: Sieben Sitze, sieben Köpfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 02.08.2011
Hehlingen: Zur Ortsratswahl treten nur sieben Kandidaten an – genau so viele Sitze sind zu vergeben. Quelle: Foto: Hensel
Anzeige

Zum Bedauern des Ortsbürgermeisters Klaus Schröder (CDU) möchten sich im Ortsrat nur wenige Hehlinger engagieren: „Das Interesse ist leider nicht sehr groß.“

Die CDU stellt fünf Kandidaten, SPD und FDP jeweils nur einen. Alle haben daher gute Chancen auf den Einzug ins kommunalpolitische Gremium. Dennoch: „Erhält eine Partei besonders viele Stimmen, könnte es nach einem komplizierten Wahlschlüssel am Ende sogar so kommen, dass einzelne Kandidaten den Sprung in den Ortsrat nicht schaffen und Sitze unbesetzt bleiben“, so Stadtsprecher Ralf Schmidt.

Das sieht in anderen Ortsräten ganz anders aus: Für 17 Plätze im Ortsrat Mitte-West bewerben sich über 50 Kandidaten.
In Hehlingen ist indes auch schon so gut wie sicher, dass CDU-Spitzenkandidatin Ira von Steimker Ortsbürgermeisterin wird, da die CDU die meisten Kandidaten stellt. „Ich bin zwar Politik-Neuling, würde aber gern Ortsbürgermeisterin werden“, so von Steimker.

Außerdem: Da aus dem jetzigen Ortsrat Ortsbürgermeister Klaus Schröder, Stellvertreter Tim Schliebener, Arnd Löprich (alle CDU), Uwe Richter und Sascha Wuttig (beide SPD) – also fünf von sieben Kandidaten nicht mehr antreten – wird das politische Gremium aus Neulingen bestehen. Nur Margret Haselhorst und Dieter Rietz-Nause (CDU) sind länger dabei.

ke

Anzeige