Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kunstmuseum wird 20 Jahre: Kokoscha und ein Festakt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kunstmuseum wird 20 Jahre: Kokoscha und ein Festakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 14.02.2014
20 Jahre Kunstmuseum: Es gibt einen Tag der offenen Tür mit buntem Programm. Quelle: Kunstmuseum Wolfsburg
Anzeige

Juni ein Tag der offenen Tür mit buntem Programm geplant.

„Wir breiten die Arme ganz weit aus und laden alle Wolfsburger ein“, sagt Rita Werneyer, Kommunikationschefin des Kunstmuseums. Zum 20-Jährigen gibt es natürlich auch ganz viel Kunst. Die Jubiläums-Ausstellung heißt „Oskar Kokoschka. Humanist und Rebell“. Sie zeigt das Porträt-Werk von Kokoschka (1886 bis 1980), der zu den großen Künstlern der Klassischen Moderne gehört. Rund 50 Gemälde, 100 Papierarbeiten und zahlreiche Dokumente sollen vermitteln, wie Kokoschka sein künstlerisches Talent anhand der Porträt-Malerei entfaltete. In elf Kapiteln geht die Ausstellung zunächst auf die Anfänge seines Werkes in Wien ein, auf die Berliner Jahre 1910 bis 1916 und seine Dresdner Jahre von 1916 bis 1923. Alma Mahler und Kokoschkas Nähe zur Musik, seine Kinderporträts, Frauenbildnisse sowie Tierbildnisse und vor allem seine Selbstporträts stehen dabei im Mittelpunkt.

Das Kunstmuseum öffnete im Mai 1994 mit mehrtägigen Feierlichkeiten. Zum Auftakt zeigte Gründungs-Direktor Gijs van Tuyl eine große Überblicksschau über das Werk das französischen Künstlers Fernand Léger, der Titel: „Der Rhythmus des modernen Lebens. 1911 bis 1924.“ Tausende Besucher aus nah und fern sahen sie sich an. Viele Ausstellungen mit Arbeiten renommierter Künstler folgten in den nächsten zwei Jahrzehnten.

syt

Anzeige