Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kunstmuseum plant riesige Wolfsburg-Schau
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kunstmuseum plant riesige Wolfsburg-Schau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:56 14.10.2015
Plan für 2016: Wolfsburg und seine Geschichte - von Heinrich Nordhoff bis zum Phaeno - stehen im Mittelpunkt der Ausstellung im Kunstmuseum. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

So verwandelt der Berliner Julian Rosefeldt die große Halle des Kunstmuseums in eine Mischung aus Autokino und Containerhafen. Im Haus soll auch ein Karussell von Janet Cardiff/George Bures Miller stehen - als Hommage an den Rummel, der einst stattfand, wo jetzt das Museum steht. „Die Stadt wird sich im Museum spiegeln“, erklärt Beil. Dabei wolle er selbst die Wolfsburger überraschen.

Die künstlerische Spurensuche umfasst den Zeitraum von 10.000 vor Christi über „König Heinrich Nordhoff“ und die Archäologie des VW-Käfers bis hin zur heutigen „Eventcity“.

Kunst gibt es auf 4500 Quadratmeter Fläche. Auch den Hollerplatz würde Beil gern einbeziehen; hier könnte eine Installation mit Nationalfahnen Platz finden.

Parallel zur Schau erscheinen ein Katalog mit Essays und Quiz sowie der Bildband „Wolfsburg Diary“ mit Tagebuchnotizen des weltbekannten Fotografen Peter Bialobrzeski. Der wurde 1961 in Wolfsburg geboren und fotografierte in den 80er Jahren für die WAZ.

amü

Die Bewohner des Stettiner Rings sind stinksauer: Aus heiterem Himmel rückte gestern eine Firma an und fällte fünf der noch verbliebenen Bäume im Bereich der neuen Stadtvillen. „Dabei wurde uns versprochen, dass die Bäume direkt am Zaun erhalten bleiben“, sagt Christa Berlin.

14.10.2015

Der Wohnungsmangel in Wolfsburg führt offenbar zu Betrugsversuchen. Einen solchen Fall erlebte jetzt Horst Jacobs - er hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

14.10.2015

Wo geht es lang? Welchen Eingang ist der richtige? In der nächsten Ausstellung des Kunstmuseums muss der Besucher sich ständig entscheiden - genauso wie im wahren Leben. Deshalb will der dänische Künstler Jeppe Hein auch niemandem Entscheidung abnehmen. Gerade ist er in Wolfsburg und arbeitet für seine bislang größte Schau. Sie heißt „This Way“, Eröffnung ist am Samstag, 14. November, um 19 Uhr.

17.10.2015
Anzeige