Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Kunstmuseum: Maler Imi Knoebel hängte seine Werke selbst auf

Wolfsburg Kunstmuseum: Maler Imi Knoebel hängte seine Werke selbst auf

Imi Knoebel gehört zu den bedeutendsten abstrakten Malern der Gegenwart. Das Kunstmuseum zeigt zum 75. Geburtstag des deutschen Künstlers eine große Ausstellung, die das Werk umfassend zeigt. Eröffnung ist am Sonntag, 26. Oktober, um 11 Uhr.

Voriger Artikel
Unfallflucht: Wer fuhr den roten Wagen?
Nächster Artikel
Metalldiebe in Haft

Kunstmuseum: Imi Knoebel in seiner Ausstellung.

Quelle: Foto: Hensel

Es ist ein Überblick mit Arbeiten, die zwischen 1966 und 2014 entstanden sind. Darunter ist auch das „Schwule Bild“ - eine achtteilige Arbeit von 1976, die bislang noch nie öffentlich zu sehen war. Sie markiere einen wichtigen Zeitpunkt im Schaffen von Knoebel, sagt Kuratorin Marie-Amélie zu Salm-Salm: „Damit wagt er den Schritt in die Aufsplitterung von Form und Farbe.“ Bis dahin hatte der Vertreter der Kunstrichtung Minimal Art streng geometrisch und mit wenig Farbe gearbeitet.

Imi Knoebel, 1940 als Klaus Wolf Knoebel in Dessau geboren, setzt sich konsequent und intensiv mit Grundfragen der gegenstandslosen Malerei auseinander. Am Anfang malte er Linienbilder in Schwarz und Weiß, und diese Werke sind auch am Anfang der Wolfsburger Ausstellung zu sehen. Danach ist nichts mehr in chronologischer Reihenfolge, „alles ist durcheinander“, sagt Knoebel, der gestern zur Vorstellung der Schau angereist war.

Knoebel hat die Werke für die Ausstellung eigenhändig ausgesucht und aufgehängt, „eine Herausforderung“, wie er sagt. Großen Wert legte der Schüler von Joseph Beuys darauf, keine neuen Räume in die große Museumshalle zu bauen. „Räume haben wir genug“, erklärt er. Dafür brachte er den legendären „Raum 19“ mit nach Wolfsburg: eine Ansammlung von Holzplatten und -Rahmen, die an Depot und Atelier erinnern. Riesige eingeschweißte Paletten voll mit dem DDR-Kraftreiniger „Imi“ gehören ebenfalls zu den Exponaten im Kunstmuseum.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang