Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Kunstmuseum: „Hall of Fame“ für Wolfsburg

Wolfsburg Kunstmuseum: „Hall of Fame“ für Wolfsburg

Wolfsburg. Als Ralf Beil im Februar den Direktoren-Posten im Wolfsburger Kunstmuseum übernahm, hatte er sich vorgenommen, „zu neuen Ufern aufzubrechen“. Das tut er jetzt mit der ersten von ihm kuratierten Ausstellung auf ganz besondere Weise: Er widmet die große Ausstellung „Wolfsburg Unlimited“ seiner neuen Heimatstadt.

Voriger Artikel
Kleingärtner feiern 40-jähriges Bestehen
Nächster Artikel
Die ersten 90 Flüchtlinge sind angekommen

Modell-Stadt Wolfsburg: Themen-Räume der Ausstellung beschäftigen sich mit Geschichte und Gegenwart.

Quelle: Britta Schulze

Vom 24. April bis 11. November 2016 steht die Stadt Wolfsburg, ihre Geschichte und Gegenwart, im Mittelpunkt der künstlerischen Auseinandersetzung. Beil betont dabei: „Wir sind aber kein Stadtmuseum.“ Werke von 22 renommierten Künstlern werden zu sehen sein. Einige Installationen entstehen erst direkt vor Ort - wie ein Autokino in der großen Ausstellungshalle. Bei anderen Werken sieht Beil einen inhaltlichen Bezug zu Wolfsburg. Eine „Hall of Fame“ soll mit markanten Objekten die Geschichte der Region dokumentieren. Hinzu kommen Räume zu den Themen „Modell-Stadt-Wolfsburg“, „König Nordhoff - Schlüsselfigur der Nachkriegswirtschaft“ und „VW Käfer - Archäologie eines Mythos“.

Entstanden ist die Idee zur Schau lange vor der Abgas-Affäre. Die Stadt sei als Sitz des Weltkonzerns Volkswagen „ein exemplarischer Ort für die zweite Hälfte des 20. und unseres 21. Jahrhunderts - insbesondere in der Spannung zwischen Industrialisierung, Mobilisierung und Digitalisierung, Masse und Individuum, lokaler und globaler Aktion“, sagt der Direktor. Obwohl erste Skizzen für den Aufbau schon in der Schublade liegen, könnte aber auch die allerjüngste Geschichte ihren Ausdruck finden, denn: „Die Entwicklung der Ausstellung ist noch im Schwange“, sagt Christiane Heuwinkel, Sprecherin des Kunstmuseums.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände