Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Kunstkalender für Ausbildungsplätze

Erlös geht an den Förderverein „ready4work“ Kunstkalender für Ausbildungsplätze

Eine schöne Geste: Die Wolfsburger Künstlergruppe „10KW“ hat am Montag eine Spende über 7400 Euro an den Förderverein „ready4work“ überreicht. Die Künstler haben zum wiederholten Male den Wolfsburger Kunstkalender gestaltet und verkauft - den Erlös des 2017-Exemplars spendeten sie.

Voriger Artikel
Randale nach VfL-Spiel: Im Kaufhof flogen die Fäuste
Nächster Artikel
Rosenmontag in Wolfsburg: Faschingspartys überall

Künstlergruppe „10KW“ spendete 7400 Euro für zusätzliche Ausbildungsplätze: Der Erlös stammt aus dem Verkauf des Kunstkalenders.

Quelle: Carsten Bischof

Wolfsburg. 300 Exemplare gestalteten die Künstler unter dem Motto „175 Jahre Lied der Deutschen“ aus der Feder von Hoffmann von Fallersleben. Zur Künstlergruppe gehören Paul Kaminski, Doris Weiß, Rosi Marx, Heiko Tappenbeck, Irene Heimsch, Ingrid und Eimo Cremer, Renate Gallasch, Marek Benczewski und Yoko Haneda. Gastkünstler waren diesmal Ali Altschaffel und Ivano Polastri. „Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Ausbildung“, betonte Eimo Cremer, Sprecher der Künstlergruppe. „Wir Künstler wollen die Welt immer ein kleines bisschen besser machen.“

Oberbürgermeister Klaus Mohrs, stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins ready4work, ist den Künstlern für ihre Unterstützung sehr dankbar: „Die Kunstkalender-Aktion der ‚10KW‘ ist für ready4work sehr wichtig. Sie ebnet jungen Menschen den Weg in eine sorgenfreiere Zukunft. Durch den Verkauf der Kalender wurden seit 2005 rund 128.000 Euro eingenommen und 23 zusätzliche Ausbildungsplätze über den RVA mitfinanziert.“ Der Regionalverbund für Ausbildung (RVA) hat seit 2004 insgesamt 575 Ausbildungsplätze gefördert.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr