Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kunsthandwerk und viel Unterhaltungsprogramm

Wolfsburger Weihnachtsmarkt Kunsthandwerk und viel Unterhaltungsprogramm

Das Konzept hat sich mittlerweile bewährt: Viel Unterhaltung, viel Kunsthandwerk und noch mehr kulinarische Genüssen erwarten die Besucher beim Wolfsburger Weihachtsmarkt vom 27. November bis 29. Dezember.

Voriger Artikel
Streetfood-Karawane kommt nach Wolfsburg
Nächster Artikel
4,7 Prozent: Zahl der Arbeitslosen sinkt deutlich

Stimmungsvoll: Der Wolfsburger Weihnachtsmarkt hat sich seit einigen Jahren zu einer echten Marke entwickelt.
 

Quelle: Archiv

Wolfsburg.  Noch größer, noch bunter, noch schöner – soll der Wolfsburger Weihnachtsmarkt dieses Jahr nicht werden. Und um Missverständnissen vorzubeugen: Dass die Veranstalter von der WMG auf das seit fünf Jahren bewährte Konzept setzen, ist mittlerweile zum Qualitätsmerkmal geworden. Wolfsburgs Weihnachtsmarkt ist zu einer Marke geworden, dieses Jahr findet er vom 27. November bis 29. Dezember in der mittleren Porschestraße statt.

Das Konzept, das sich mittlerweile bewährt: 20 (kommerzielle) Kunsthandwerker, dazu lokale Künstler in den T1-Bullis, Getränke- und Verpflegungsstände, insgesamt über 60 Aussteller, stimmungsvolle Beleuchtung, Tannen – und ganz viel Unterhaltungsprogramm. „Wir haben diese Veranstaltung zu einem Weihnachtsmarkt der Unterhaltung entwickelt", sagt WMG-Eventmanager Christopher Hesse; mit dem Künstlerpaar Sterz, das wieder mit Kindern bastelt, mit Auftritten von Chören, Schulen und Kitas auf der Bühne. „Mittlerweile ist der Markt ein Aushängeschild für die Stadt, das war nicht immer so“, erinnert WMG-Aufsichtsrats-Vize Sabah Enversen. Lange wurde die Ausrichtung der Veranstaltung an auswärtige Agenturen vergeben, mit wenig Erfolg. Mittlerweile aber, so Enversen, spreche sie die Menschen emotional an: „Es ist heute eine Selbstverständlichkeit, hier her zu kommen, teils mit der ganzen Firma.“ Und WMG-Geschäftsführer Joachim Schingale macht den gestiegenen Stellenwert an einem Beispiel deutlich: „Früher mussten wir Kunsthandwerkern hinterher laufen. Heute bewerben sie sich bei uns.“

Vor dem Beginn des Weihnachtsmarkts werden wieder Programmhefte mit kleinen Gutscheinen und Lageplan an die Haushalte verteilt. Weitere Infos und das Programm gibt es im Internet unter www.wolfsburger-weihnachtsmarkt.de.

Von Ulrich Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr