Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Kritik an der AfD: Grenzwertiges Plakat

Wolfsburg Kritik an der AfD: Grenzwertiges Plakat

Ein Europawahlplakat mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sorgt für Wirbel. Es ist auf der Internetseite des AfD-Kreisverbands Wolfsburg zu sehen und zeigt die Schlagzeile „Was haben das dicke koreanische Kind und die EU gemeinsam? Das Demokratieverständnis.“ SPD und Grüne in Berlin sind empört.

Voriger Artikel
Neuer Weg führt zum Rathaus
Nächster Artikel
Räuberischer Diebstahl: Dieser Mann wird gesucht

Dieses Plakat sorgt für Wirbel: Es ist auf der Internetseite des AfD-Kreisverbandes zu finden – und zwar nur da.

Bei „Handelsblatt Online“ sprach Ralf Stegner (SPD) im Zusammenhang mit dem Plakat von einem „erschreckenden Ausmaß an geistiger Verwirrung der rechtspopulistischen Kräfte“. Die Grünen kritisierten, der AfD fehle es an „demokratischem Mindestabstand“. Bernd Lucke, Chef und Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland, verteidigte das Motiv als „satirische Überspitzung“, bemerkte allerdings auch, es handele sich nicht um die offizielle Plakatwerbung der AfD. Das Motiv gebe es nur online.

Ganz abwegig findet Lucke die Gleichsetzung Europas mit dem System in Nordkorea nicht. „Die EU hat schwere Demokratiedefizite, aber natürlich nicht annähernd so groß wie in Nordkorea“, sagte er dem Handelsblatt. AfD-Anhänger kritisierten im Internet die Reaktionen aus Berlin als „humorlos“.

Auf der Internetseite des Kreisverbands Wolfsburg gibt es noch ein Motiv, das an Geschmacksgrenzen stoßen dürfte. Schlagzeile: „Hallo, EU-Parlament! ...wo ihr euch euren Genmais hinstecken könnt:“ Dann folgt ein eindeutiges Piktogramm mit einem schwarzen „Zensiert“-Balken. Der Kreisverband war gestern für einen Kommentar nicht erreichbar.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg