Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kreuzweg: Rohstoffverbrauch war Thema
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kreuzweg: Rohstoffverbrauch war Thema
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 19.03.2015
Engagement für die Umwelt: Thema des fünften Wolfsburger Kreuzwegs der Schöpfung war der weltweit steigende Ressourcenverbrauch. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

„Der Längsstab des Kreuzes stammt aus Holz aus dem Tiefland Boliviens, wo Wälder zerstört werden, um Soja anbauen zu können, der Querstab aus einer Silbermine im Hochland, wo zu Lasten von Mensch und Natur Silber abgebaut wird“, erläuterte Jürgen Selke-Witzel. Umweltbeauftragter der Diözese Hildesheim.

Zusätzlich leiden Länder wie Bolivien als Partnerland des Bistums unter dem steigenden Ressourcenverbrauch, den unter anderem die Produktion von Autos mit sich bringe. Das konnte Günter Damme, Leiter Umwelt/Forschung bei VW, bestätigen: „Die beachtliche Zahl an Autos, die wir bauen, geht mit einem großen Rohstoffverbrauch einher.“ So nutze der Konzern allein 640.000 Tonnen Stahl, von denen 45 Prozent allerdings wieder direkt zurück zur Stahlindustrie gingen. Gerade deshalb sei VW die Nachhaltigkeit aber besonders wichtig. Das zeige auch das Ziel des Kreuzwegs, die E-Mobility-Station, mit der sich der Konzern für erneuerbare Energien einsetzt.

„Es geht darum, Menschen zusammenzubringen und zu sensibilisieren“, betonte Bischof Norbert Trelle, der den Trupp anführte und bei einem Zwischenstopp in der Christophorus-Kirche eine Predigt hielt.

kau

Beamte mit Maschinenpistolen im Anschlag, Polizeihunde, doppelte Kontrollschleuse - im Amtsgericht herrschte gestern Alarmstufe 1. Hintergrund der scharfen Sicherheitsvorkehrungen waren Befürchtungen über mögliche Auseinandersetzungen verfeindeter Banden, zum Glück blieb alles ruhig.

17.03.2015

Eltern aufgepasst! In den städtischen Kitas wird am morgigen Mittwoch gestreikt. Betroffen sind die Kindertagesstätten am Klinikum, am Schlosspark (Fallersleben), am Gutspark (Alt-Wolfsburg) und Vorsfelde. Etliche Erzieher streiken, es soll Notgruppen geben.

16.03.2015

Am Freitag, 20. März, schiebt sich der Mond vor die Sonne und verdunkelt den Himmel. In Niedersachsen wird es zwar keine totale Sonnenfinsternis geben, leicht duster wird es aber schon ab 9.33 Uhr. Das Planetarium in Wolfsburg bietet daher am Freitagvormittag Aktionen zur Sonnenfinsternis an.

24.07.2015
Anzeige