Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kran brachte Glockenspiel an

Wolfsburg Kran brachte Glockenspiel an

Am Montag ging‘s los: Die Vorrichtungen für das Glockenspiel am Rathaus wurden angebracht. Ein riesiger Kran, der weit über das Rathausdach hinausragt, zog die bis zu neun Meter langen Stahlträger nach oben. Unterhalb des Daches wurden sie dann am Verwaltungsgebäude befestigt.

Voriger Artikel
Keine Praxisgebühr mehr: Patienten und Ärzte freut's
Nächster Artikel
Pestalozzischule: Ausgefallene Aalto-Möbel schmücken Pausenhalle

Das Glockenspiel am Rathaus: Ein riesiger Kran brachte am Montag die Stahlträger an.

Quelle: Manfred Hensel

Weil Fassade und Fenster am Rathaus erneuert wurden, musste im Frühjahr auch das Glockenspiel abmontiert werden (WAZ berichtete). Jetzt sind die Modernisierungsarbeiten fast abgeschlossen, sodass das Glockenspiel samt neuer Elektrik wieder montiert wird.

Montag starteten die Vorarbeiten: Ein riesiger Kran zog etliche Stahlträger nach oben, an denen ab nächster Woche dann die Glocken samt neuer Elektrik befestigt werden. „Die größte der insgesamt 24 Glocken hat einen Durchmesser von etwa 89 Zentimetern und wiegt 350 Kilogramm“, weiß Stadtsprecher Ralf Schmidt. Die kleinste hingegen bringt es nur auf 24 Zentimeter und acht Kilo.

Ab Dezember werden dann die bekannten Melodien „Die Gedanken sind frei“ oder „Üb immer Treu und Redlichkeit“ wieder zu hören sein. In der Adventszeit erklingen neben den üblichen 18 Melodien auch Weihnachtslieder.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel