Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kosten für Sanierung der Dreifeldhalle im Millionenbereich
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kosten für Sanierung der Dreifeldhalle im Millionenbereich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 25.08.2018
Sporthalle im FBZ Westhagen: Die Reparatur des undichten Dachs kann vielleicht noch in diesem Jahr beginnen. Quelle: Archiv
Westhagen

Nach der Sommerpause steigen die Ortsräte wieder ein in den kommunalpolitischen Alltag. Den Auftakt machte am Dienstag der Ortsrat Westhagen, der sich gleich mit einer offenbar überraschenden schriftlichen Mitteilung von Oberbürgermeister Klaus Mohrs zu befassen hatte. In dem nicht öffentlichen Papier mahnt Mohrs offenbar zur Sparsamkeit.

„Wenn man das hier liest“, so meinte stellvertretende Ortsbürgermeisterin Christa Westphal-Schmidt (SPD), „dann ist die Lage für 2019 sowohl finanziell als auch personell dramatisch.“

Das Schreiben war für die Fraktionen Grund genug, die Sitzung zu unterbrechen und intern weiteres Vorgehen zu beraten. Im Ortsrat Westhagen betraf dies insbesondere einen interfraktionellen Antrag von CDU, SPD, PUG und Grüne zur Sanierung der Dreifeldhalle des Schulzentrums Westhagen, die wegen der Gefahr abstürzender Decken nur teilweise nutzbar sei.

Mit einer Deckensanierung ist es in der Dreifeldhalle nicht getan

Reiner Brill, Leiter des Geschäftsbereichs Sport, hatte allerdings zuvor in deutlichen Worten darauf hingewiesen, dass es mit einer teilweisen Deckenerneuerung nicht getan sei. Derzeit gehe man von einer aufwändigen Sanierung aus, deren Kosten in den siebenstelligen Bereich gingen. Genaueres soll eine Untersuchung der TU Braunschweig erbringen, die man im Herbst dieses Jahres erwarte. Erst dann werde sich nach Worten Brills entscheiden, ob sich die Sanierung überhaupt lohne oder ob man die Halle letzten Endes abreißen müsse.

In der anschließenden Diskussion wurde der ursprüngliche interfraktionelle Antrag modifiziert. Die CDU bleibt bei dem Antrag einer Sanierung. Die SPD und Bündnis 90/Grüne enthielten sich der Zustimmung ebenso wie die PUG, die erst das TU-Ergebnis abwarten möchte.

Besser stellt sich die Situation der kleinen Sporthalle am Schulzentrum dar, deren Dach undicht geworden ist. Hier sei es nach Worten des Geschäftsbereichsleiters möglich, Abdichtungsarbeiten vorzunehmen, um dann die Halle wieder reibungslos für den Sportbetrieb nutzen zu können. Eventuell könne noch in diesem Jahr mit den Arbeiten begonnen werden. Trockenes Wetter sei allerdings die Voraussetzung dafür.

Über das neue Bibliothekskonzept der Stadt Wolfsburg referierte stellvertretende Leiterin Annette Rugen. Die Schul- und Stadtteil-Bibliothek solle sich zu einem Bildungs- und Integrationszentrum entwickeln. Das nahm der Ortsrat zustimmend zur Kenntnis.

Von Burkhard Heuer

Ein hartes Urteil: Das Schöffengericht hat jetzt einen 27-jährigen Wolfsburger zu einer Haftstrafe von einem Jahr und einem Monat plus 1200 Euro Geldstrafe verurteilt.

22.08.2018

Kurze Hose, T-Shirt und Superman-Käppi: Als Kanzlerin Angela Merkel am Mittwoch ihren neuen Digitalrat vorstellte, stach der gebürtige Wolfsburger Ijad Madisch ob seines außergewöhnlichen Outfits sofort ins Auge – und wurde dafür bei Twitter „hart gefeiert“.

22.08.2018

In der Wirtschaftsgeschichte Wolfsburgs spielte das Modehaus Haerder fast 60 Jahre eine große Rolle. Obwohl das Geschäft vor fast zwanzig Jahren schloss, können sich immer noch viele an das Haus (heute Drogerie Müller) erinnern. Haerder ist die „Archivalie des Monats“ im Institut für Zeitgeschichte.

22.08.2018