Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Konzertprogramm mit vielen Höhenpunkten

Scharoun Theater Wolfsburg Konzertprogramm mit vielen Höhenpunkten

Das Scharoun Theater Wolfsburg pausiert noch bis zum September. Allerdings macht ein Blick ins Programmheft neugierig auf die bevorstehende Saison.

Wolfsburg, Theater 52.41612 10.78043
Google Map of 52.41612,10.78043
Wolfsburg, Theater Mehr Infos
Nächster Artikel
Auge in Auge mit dem schwarzen Block

Konzert im Scharoun Theater: Das Staatsorchester Braunschweig spielt die 2. Sinfonie von Mahler.
 

Quelle: Archiv

Wolfsburg.  Auch in der kommenden Saison steht an zehn Abenden im Scharoun Theater wieder ein breit gefächer­tes Musikangebot auf dem Konzertpro­gramm. Die Konzerte wer­den jeweils wie­der unter einem Motto stehen, und bereits die thematischen Titel verspre­chen eine attrak­tive, spannende Bandbreite der zu hören­den Werke.

Zwischen „Auferstehung“ am 21. Sep­tem­ber 2017 und „Libera me“ am 14. Ju­ni 2018 stehen Themen wie „Feurig“, „Auf dem Gip­­fel“, „Sturm und Drang“ oder auch oder „Big Night­mare Mu­sic“. Dahinter verbergen sich ausge­wählte Werke von Haydn, Beet­hoven, Men­dels­sohn, Berlioz, Verdi, Debus­sy, Mahler, Hillborg und anderen Kom­po­nisten. In bewährter Form wird Martin Wel­ler zuvor jeweils eine Einführung anbieten.

Den Anfang macht das Staatsorchester Braun­schweig mit der 2. Sinfonie von Mahler. Gleich­zeitig stellt sich hiermit Srbra Dinic als neuer General­musik­di­rektor des Staats­theaters dem Wolfs­burger Publi­kum vor. Weitere drei Konzertabende werden die Braunschweiger bestreiten, neben der TfN Philharmonie Hildesheim und der Kammer­akademie Potsdam. „Very British“ wird es am 23. Februar mit der NDR Radio­phil­har­monie, die dann am 27. April 2018 mit dem Klarinettisten Martin Fröst und dem Mädchenchor Hannover Musik zum Thema „Sinnlich“ erklingen lässt.

Am 13. Dezember treten die Norddeut­schen Barocksolisten auf, deren Motto „Palla­dio“ mehrdeutig zu verstehen ist. Mit dem Namen des berühmten Renaissance–Architek­ten weisen sie einer­seits auf die strenge Form der Ba­rock­musik hin, andererseits werden sie auch das bekannte Concerto Grosso des zeitgenössischen Kom­ponisten Karl Jenkins wiedergeben.

Ein weiterer Konzerthöhepunkt zum Ende wird der Auftritt des Organisten Cameron Carpenter mit „All you need is Bach“ am 3. Juni 2018 sein. Er spielt Originalmusik auf dem trans­por­tablen, digitalen Orgelnachbau der Trinity Church Wall Street, die am 11. September 2001 zerstört wurde.

Mehr Infos und Karten: Theaterkasse Wolfsburg, Porschestraße 41 D, Telefon 05361/267338 .

Von Heinz-Werner Kemmling

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr