Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Konzert im Café Schrill: KGB stehen auf der Bühne
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Konzert im Café Schrill: KGB stehen auf der Bühne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 07.12.2016
Auftritt von „KGB“: Die Rock-Coverband ist am Samstag im Café Schrill. Quelle: Gero Gerewitz (Archiv)
Mörse

Kurz vor Weihnachten rockt die Coverband wieder Mal die Bühne in Mörse. KGB - das sind Maik Ritter (Gitarre und Gesang), Simon Bork (Bass und Background), Torben Nagel (Gesang und Gitarre), Dennis Hotop (Keyboard und Gesang) und Schlagzeuger Clemens Pilz. Der Auftritt vor einem Jahr war ausverkauft, die Stimmung im Schrill war super.

Das Band-Logo, auf dem der Schlagzeuger irgendwie wie ein Affe aussieht, entstand im Jahr 2012. Der Kern einer 30-jährigen Cover-Band aus Calberlah (Kreis Gifhorn) begann damit, neue Bäume des Classic-Rock zu erklimmen. Bereits das Live-Debüt im März 2013 vor 300 Zuhörern im Dorfgemeinschaftshaus Weyhausen wurde zum ersten Erfolg.

Altbekannten Songs verleihen KGB frischen Wind, wenn sie manchen Passagen etwas Neues hinzufügen oder melodisch ergänzen. Die große Bandbreite ist durch den abwechslungsreichen Einsatz der Musiker möglich. So teilen sich Torben Nagel und Dennis Hotop an den Keyboards die Hauptgesänge oder bestreiten sie gleich gemeinsam.

  • Karten für das Konzert gibt es an der Abendkasse des Schrill.

„Das musste ja mal so kommen“ , dachte sich Thomas Thiel, als er von dem Unfall mit einem Fußgänger am Berliner Ring auf einem Überweg an der Rothenfelder Straße in der WAZ las. Er findet: „Die Regelung ist unübersichtlich und einige Grünphasen sind viel zu kurz!“

06.12.2016
Stadt Wolfsburg Jugendwerkstätten sollen abgerissen werden - THW-Zentrale für zwei Millionen Euro

Die Pläne für das neue Gebäude des Technischen Hilfswerks (THW) Wolfsburg werden konkreter: Im Sommer soll es auf dem Gelände an der Dieselstraße 36 losgehen. Dort wo jetzt noch die ehemalige Jugendwerkstätten stehen, soll bald abgerissen und neu gebaut werden.

06.12.2016
Stadt Wolfsburg #WolfsburgDigital: Der Oberbürgermeister im WAZ-Interview - Klaus Mohrs: „Die Aufbruchsstimmung war spürbar“

Wolfsburg soll zur digitalisierten Großstadt werden - darüber sprach WAZ-Chefredakteur Dirk Borth mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD).

06.12.2016