Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Konzert im Allerpark: Jennifer Rostock rockte

Wolfsburg Konzert im Allerpark: Jennifer Rostock rockte

Auf der Plaza im  Allerpark ging gestern Abend so richtig die Post ab. Zuerst heizten die Vorbands Neoton aus Braunschweig, Skyle aus Groß Twülpstedt und Therapiezentrum aus Osnabrück dem Publikum ordentlich ein, bevor dann Jennifer Rostock die Bühne rockte. Die rund 5000 Besucher waren von „Rock im Allerpark“ restlos begeistert.

Voriger Artikel
Fahrgäste saßen fest: Der ICE qualmte
Nächster Artikel
Autofahrer (28) mit 1,17 Promille erwischt

„Rock im Allerpark“: Jennifer Rostock heizten den 5000 Besuchern gestern Abend ein.

Quelle: Bisch

„Wir sind sehr zufrieden. Eine super Stimmung“, sagte Karin Kamolz vom Hallenbad.Durch den Konzertabend führte Stimmungskanone und Vorzeige-Italiener Granato Rambocco. Wie immer begrüßte er die Besucher mit seinem typischen: „Hallo Wolfsburgo“.

Neoton machten mit kräftigen Deutschrock, der deutliche Punk-Einflüsse hat, den Anfang. Danach kam Skyle an die Reihe. Rambocco bescheinigte Sänger Ayke Witt „eine Wahnsinnsstimme“. Therapiezentrum stellten Songs vom neuen Album „Herz.Rhythmus.Störung“ vor – die Sängerin trat barfuß auf.

Auf der Plaza im Allerpark ging Freitagabend so richtig die Post ab. Zuerst heizten die Vorbands Neoton, Skyle und Therapiezentrum dem Publikum ordentlich ein, bevor dann Jennifer Rostock die Bühne rockte. Die rund 5000 Besucher waren von „Rock im Allerpark“ restlos begeistert.

Zur Bildergalerie

Jennifer Rostock war natürlich Star des Abends. Als die Band auf die Bühne kam, regnete es Konfetti. Auch die Gruppe um Sängerin Jennifer Weist hat ein neues Album – „Schlaflos“. Davon spielte sie Songs, auch den Titelsong. „Der Kapitän“, „Himalaya“, „es war nicht alles schlecht“ und „Feuer“ waren ebenfalls zu hören. Jennifer Weist hatte die 5000 Besucher von der ersten Minute voll im Griff. „Schön, wieder in Wolfsburg zu sein“, verkündete sie – und auch die Fans freuten sich, Jennifer Rostock nach 2009 wieder live zu hören.

Das Konzept des Hallenbades, das den Gig mit Wolfsburg AG und Stadt auf die Beine gestellt hat, ging auf: Nachwuchsbands aus der Region bekamen die Chance, als Support vor einer bekannten Gruppe und großem Publikum zu spielen. „Es ist ein gutes Konzept, das sich weiterentwickeln soll“, so Hallenbad-Chef Frank Rauschenbach. Das wünschen sich auch die Besucher: „Cool, dass es so etwas in Wolfsburg gibt“, so Lara Pietsch (25).

mbb/syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang