Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Konfetti und fette Beats: Springsounds im Hallenbad
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Konfetti und fette Beats: Springsounds im Hallenbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 29.03.2017
Springssounds im Hallenbad: Die beliebte Party steigt am Sonntag, 30. April. Diesmal soll‘s noch mehr Konfetti regnen. Quelle: Tim Schulze
Anzeige
Wolfsburg-Stadtmitte

Wie immer kann sich das Line-Up sehen lassen, zehn Acts geben Gas auf der großen Bühne des Kulturzentrums: Adrian Bonacker, Delf Michael, Jay Su, Jonas Wiemann, Marco Supernak, Norman Pohlmann, Roger Prinz, Sascha Wallus und das Duo Lee & Sun stehen an den Reglern. Im vergangenen Jahr hatte Sängerin Anna Prokop, die mit Lee & Sun die letzte Scheibe „Pure“ aufgenommen hat, die Springsounds-Hymne „Ain‘t Nobody“ geliefert.

Die Soundagenten organisieren die Party, die es seit 2006 in Wolfsburg gibt. Von Jahr zu Jahr wurde das Event, bei dem ausschließlich elektronische Musik gespielt wird, immer größer. Mittlerweile tanzen über 1000 Gäste in den Mai. „Wir werden diesmal richtig viel Konfetti dabei haben“, sagt Stefan Dobroschke von den Soundagenten. Wie immer gibt‘s coole Deko und eine ausgefallene Lichtshow sowie Video-Einspieler. Im Innenhof gibt es den Raucherbereich.

Der Vorverkauf (Ticket kostet zehn Euro) startet am Montag, 3. April. Tickets gibt es im Hallenbad, in der Haarmanufaktur sowie im Internet unter http://shop.soundagenten.com  .

Insgesamt 3170 Mal krachte es im Jahr 2016 auf Wolfsburgs Straßen, häufig kollidierten dabei auch Technik und Natur: Die Polizei registrierte 31 Baumunfälle sowie 243 Wildunfälle.

29.03.2017

Der Förderverein des Lionsclub Hoffmann von Fallersleben übergab am Dienstag zwei großzügige Spenden: Jeweils 10.000 Euro erhielt in der Bonhoeffer-Kita die Initiative „Starthilfe“, die bedürftige Kinder unterstützt, außerdem bekam das Hospizhaus in der Eichendorffstraße einen Scheck.

28.03.2017

Das ist richtig ärgerlich: Erst im letzten Herbst ermöglichte die Neuland der langjährigen Mieterin Evelyn Ortlepp einen eigenen Mietergarten im Immermannhof 9. Ihr wurde sogar ein Zugang vom Balkon in den Garten und ein kleiner Zaun auf Kosten des Vermieters angelegt. Doch jetzt, nur wenige Monate später, muss der Garten wieder zurückgebaut werden, weil er gegen den Denkmalschutz verstößt.

28.03.2017
Anzeige