Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Komet über Wolfsburg? Ein Foto gibt Rätsel auf
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Komet über Wolfsburg? Ein Foto gibt Rätsel auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 24.07.2015
Ein Flugkörper über Wolfsburg: Christian Schenke aus Vorsfelde fotografierte am Sonntagnachmittag einen roten Schweif am Himmel.
Anzeige

Mehrere Minuten sah Schenke den roten Schweif am Himmel über Vorsfelde. „Erst dachte ich an ein Flugzeug, aber das wäre sicher nicht so intensiv rot gewesen“, so Schenke. Erst hielt er den roten Schweif mit seiner Handykamera fest, dann griff er zur Spiegelreflexkamera und fotografierte aus dem Dachfenster im Obergeschoss seines Hauses. Er sagt: „So etwas habe ich noch nie am Himmel gesehen.“

Allerdings schließt Dr. Wilhelm Martin, ehemaliger Leiter des Planetariums, einen Kometen aus. „Ein Komet hätte grünlich geschimmert, außerdem ist der nächste erst für Mitte Januar angekündigt und vermutlich mit bloßem Auge gar nicht zu erkennen“, sagte Martin der WAZ. Ein Himmelsobjekt, dass in der Dämmerung so auffällig ist wie der rote Schweif, müsse heller als die Venus sein - und zurzeit gebe es keinen Kometen mit dieser Helligkeit. Der hellste Komet sei derzeit Lovejoy, aber Martin bezweifelt, dass der über Vorsfelde zu sehen war.

Es bleibt also weiterhin ein Rätsel, was es mit dem roten Schweif auf sich hat...

ke

Die Sporthalle an der Grundschule Alt-Wolfsburg bleibt auch im neuen Jahr bis auf weiteres geschlossen. Eine genaue Ursache für den durchweichten Boden steht noch nicht fest. Jetzt werden die Wasserleitungen um das Gebäude erneuert und der Schwingboden ausgebaut.

15.01.2015

Noch ungeklärt ist die Ursache des tödlichen Verkehrsunfalls am Sonntagabend nahe Heiligendorf. „Die Fahrbahn war regennass und glatt. Ob das aber die Unfallursache war, können wir noch nicht sagen“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

15.01.2015

96.000 Euro gewonnen - so kann das Jahr eigentlich gut losgehen. Dumm nur, dass Henning Rust aus Detmerode zuvor 2000 Euro für die „Versicherung“ seines angeblichen Gewinns zahlen sollte. „Für mich eine klare Betrugsmasche“, sagt der 56-Jährige und will andere warnen.

12.01.2015
Anzeige