Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Kollegen: „Ayub B. war ruhig und unauffällig“

Wolfsburg Kollegen: „Ayub B. war ruhig und unauffällig“

Dass die Generalbundesanwaltschaft Ayub B. gestern Abend festnahm, dürfte kein Zufall sein: Am Morgen hatte die „Bild“ über „Die ISIS-Zelle von Wolfsburg“ und Ayub B. berichtet, zahlreiche Medien griffen das Thema auf - womöglich befürchteten die Ermittler, Ayub B. könnte sich absetzen. Die WAZ hatte bereits Ende November exklusiv über die Wolfsburger IS-Szene berichtet.

Voriger Artikel
Geständnis: Duo überfiel neun Tankstellen
Nächster Artikel
Aufmerksame Senioren verhindern Enkeltrick

Wolfsburger IS-Kämpfer: Der Mann in der Mitte soll inzwischen im Kampfeinsatz ums Leben gekommen sein.

„Ein Dutzend Wolfsburger kämpft in Syrien und dem Irak für den IS“, lautete damals die Schlagzeile der WAZ. Zu diesen Personen gehört auch der 26-jährige Deutsch-Tunesier Ayub B. aus Reislingen-Südwest, der in Syrien für den IS gekämpft haben soll und der gestern Abend festgenommen wurde. Vor seiner Reise nach Syrien war er nach Informationen der WAZ bei der Autovision beschäftigt und bereitete Autos für die Auslieferung in der Autostadt vor. Damalige Kollegen schildern den 26-Jährigen als „ruhig und unauffällig“. „Er saß oft still im Aufenthaltsraum, hat gegessen oder auch mal eine Zigarette geraucht.“ Ähnlich sieht ihn ein guter Bekannter: „Er war eigentlich ein netter Mensch.“

Nach seiner Rückkehr aus Syrien lebte der 26-Jährige wieder in Reislingen-Südwest, das Einfamilienhaus seiner Eltern wurde zumindest zeitweilig von der Polizei überwacht.

Der Mann gehört zu einem Netzwerk im Raum Wolfsburg, das rund 50 Personen umfassen soll und damit eines der größten in Deutschland wäre. Von den Wolfsburger IS-Kämpfern sind nach Informationen der WAZ mittlerweile fünf bei den Kämpfen getötet worden. Im November hatte die Polizei bereits einen 25-jährigen Deutsch-Tunesier nach seiner Rückkehr aus dem Kriegsgebiet verhaftet, außerdem bestätigte das Landeskriminalamt bereits damals der WAZ, dass gegen weitere Personen aus dem Bereich Wolfsburg/Braunschweig Ermittlungsverfahren laufen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Ab sofort in U-Haft: Ayub B. aus Wolfsburg (kl. BIld.) wurde am Donnerstagabend in einem Haus in Reislingen verhaftet, gestern wurde er zum Bundesgerichtshof gebracht, dort erließ ein Richter Haftbefehl.

Der Bundesgerichtshof hat gestern Haftbefehl gegen den 26-jährigen Ayub B. erlassen. Der Deutsch-Tunesier aus Wolfsburg muss wegen Terrorverdachts in U-Haft.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände