Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Körperverletzung mit Todesfolge: Urologe vor Gericht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Körperverletzung mit Todesfolge: Urologe vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 31.05.2017
Razzia in Praxis: Ein Urologe steht wegen Körperverletzung mit Todesfolge vor Gericht.
Anzeige
wolfsburg

Über vier Jahre lang ermittelte die Staatsanwaltschaft gegen den Urologen, der seit über zehn Jahren wegen möglicher Behandlungsfehler und weiterer Vorwürfe in der Kritik steht. 2011 wurde die Praxis des Mannes durchsucht, der kurz in Untersuchungshaft kam und gegen den ein Berufsverbot als selbstständiger Arzt verhängt wurde. Zwischendurch warf ihm die Staatsanwaltschaft Abrechnungsbetrug in über 300 Fällen vor. Verhandelt wird allerdings nur der folgenschwerste Fall. 2008 soll er einen Patienten durch eine falsche Diagnose zu einem nicht erforderlichen Eingriff gedrängt haben. Im Zuge des Eingriffs, der unter Narkose statt fand, kam es zu Komplikationen, die zum Tod des Patienten führten. Dem Narkosearzt wird gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge „in Nebentäterschaft“ vorgeworfen. Das Landgericht hat für den Prozess 16 Termine anberaumt, die bis in den Oktober reichen, und zahlreiche Zeugen vorgeladen.

fra

Stadt Wolfsburg Schauspieler freut sich auf den Amarok - Weltstar Bill Murray in Wolfsburg

Ein Weltstar in Wolfsburg: Am Donnerstag reist Bill Murray aus den USA an. Volkswagen sponsert nicht nur seinen Auftritt am Freitag im Theater, sondern hat auch ein großes Rahmenprogramm für den Schauspieler organisiert - von einer Werksbesichtigung über den Besuch der Autostadt bis zu einer Amarok-Tour.

01.06.2017

Wilfried Froberg ist gerade auf großer Deutschland-Tour: Der gebürtige Wolfsburger fährt mit einem Hanomag-Trecker viele Städte an und sammelt Spenden für die Aktion „Herzenssache“, die an Krebs erkrankten Kindern hilft. Damit jeder den 74-Jährigen beim Spenden sammeln gut erkennen kann, spielt er Drehorgel. In seiner Geburtsstadt hofft er auf große Unterstützung.

03.06.2017
Stadt Wolfsburg Drogenhandel in 168 Fällen - Dealer droht lange Haftstrafe

Wegen gewerbsmäßigem Drohenhandels in großem Stil muss sich ein 28-Jähriger jetzt vor dem Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, zwischen 2013 und 2017 in 168 Fällen in Wolfsburg und Helmstedt mit Cannabis gedealt zu haben.

31.05.2017
Anzeige