Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kneiske-Spitzer ist im Landesrat

Wolfsburg Kneiske-Spitzer ist im Landesrat

Der Landesrat für Menschen mit Behinderungen in Hannover hat sich neu aufgestellt, auch Wolfsburg ist vertreten: Gudrun Kneiske-Spitzer, Beauftragte für Menschen mit Behinderungen bei der Stadt Wolfsburg, ist in das Gremium gewählt wurden.

Voriger Artikel
Leitungsarbeiten: In Westhagen blieben die Heizungen kalt
Nächster Artikel
Bomben-Evakuierung: Heute Entscheidung

Viele wichtige Aufgaben: Der Landesrat für Menschen mit Behinderungen, links Gudrun Kneiske-Spitzer.

Die Fachfrau aus Wolfsburg vertritt ab sofort gemeinsam mit ihrem Kollegen aus Vechta die Ziele der kommunalen Behindertenbeiräte und Behindertenbeauftragten auf Landesebene.

Zu den zentralen Aufgaben des Gremiums gehören die gemeinsame Bildung von der Krippe über die Schule bis hin zur Erwachsenenbildung sowie die verschobene Anhörung des Landes Niedersachsen zum Entwurf des niedersächsischen Aktionsplans zur UN-Behindertenrechtskonvention wird das Gremium direkt angehen.

Eine Neuerung wird die anstehende Umbenennung des Landesbeirates in „Inklusionsrat der Menschen mit Behinderungen“ sein. Ein weiterer Schritt, das alltägliche Miteinander behinderter und nicht behinderter Menschen zu verwirklichen, eben inklusiv vorzugehen unter Mitentscheidung aller Beteiligten.

Auf diesem Weg solle allen Menschen deutlich werden: Der Gedanke einer inklusiven Gesellschaft ist über die UN-Behindertenrechtskonvention, einer Menschenrechtskonvention, in Deutschland eingeführt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr