Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Klinikum braucht jährlich 6000 Blutkonserven
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Klinikum braucht jährlich 6000 Blutkonserven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 16.03.2018
Blutbank im Klinikum: Moderne Operationstechniken reduzieren den Blutverlust – Spenden sind aber unverzichtbar.  Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

 Rund 6000 Blutkonserven braucht das Wolfsburger Klinikum Jahr für Jahr – für Unfallopfer, für Krebspatienten, für Operationen. „Und darum ist jede Blutspende für uns wertvoll“, sagt Chefärztin Dr. Beate Rothe. Viel Blut muss das Krankenhaus zwar dazu kaufen – bis zu 300 Spenden im Monat generiert das Haus aber durch die eigenen Blutspendetermine.

Medizinischer Fortschritt

„Und die Leute kommen gerne zu uns“, sagt die Chefärztin des Instituts für Transfusionsmedizin. „Sie mögen die familiäre Atmosphäre bei uns.“ Seit fünf Jahren ist das Aufkommen an Spendern im Klinikum erfreulicherweise sogar leicht ansteigend. Zwar sinkt bundesweit der Bedarf an Blutkonserven leicht, weil der medizinische Fortschritt immer bessere Operationstechniken ermöglicht: „Bei einer Herz-OP hat man früher vier bis sechs Blutbeutel verbraucht. Bei der heutigen Knopflochchirurgie ist das viel weniger“ – je kleiner die Schnitte, desto weniger Blutverlust.

Konserven 49 Tage im Kühlschrank

Dennoch zählt jede Spende. Zugekauftes Blut ist teuer, Zukauf schafft Abhängigkeiten, Zukauf kann zu Engpässen führen, wenn es Lieferschwierigkeiten gibt. Und darum versucht das Klinikum, so viel wie möglich von dem wertvollen Lebenssaft selbst zu generieren. Spender füllen einen Fragebogen aus, haben ein kurzes Arztgespräch, dann folgt die Spende. Im Labor wird das Blut aufbereitet, das anschließend bis zu 49 Tage gekühlt gelagert werden kann.

Die regelmäßigen Blutspendetermine im Klinikum: ohne Anmeldung dienstags und donnerstags von 12 bis 17.30 Uhr, mittwochs von 8.30 bis 11.30 Uhr, freitags von 8 bis 11 Uhr – oder nach Vereinbarung unter Telefon 05361-801727.

Von Ulrich Franke

5277 Blutspender hatte der Blutspendedienst des DRK im vergangenen Jahr in Wolfsburg begrüßt. Mit besonderen Aktionen will der Verband weiterhin auch an junge Leute herankommen.

16.03.2018
Stadt Wolfsburg Wandern auf dem Jakobsweg, Teil 11 - Ein Wellness-Tag zur Entspannung

Nach 14 Tagen Wanderung und einigen Hindernissen auf dem Weg haben sich PAZ-Reporterin Michaela Gebauer und Kristin Willecke ein bisschen Entspannung verdient.

16.03.2018
Stadt Wolfsburg Fotografie-Ausstellung von Robert Lebeck - Wolfsburg lehnte 1962 eine Lebeck-Ausstellung ab

Bilder des Fotojournalist Robert Lebeck, dem das Kunstmuseum gerade eine große Ausstellung widmet, hätten schon viel früher in Wolfsburg aushängen können. Doch 1962 lehnte die Stadt ab.

16.03.2018
Anzeige