Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Klinikum: Rollstühle gegen Pfand
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Klinikum: Rollstühle gegen Pfand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 03.05.2016
Es funktioniert wie im Supermarkt: In Zukunft können Besucher an noch mehr Stellen im Klinikum Rollstühle ausleihen. Quelle: Boris Baschin
Anzeige

„Es ist das gleiche Prinzip wie im Supermarkt“, sagt Klinikumsdirektor Wilken Köster. „Gegen einen oder zwei Euro Pfand kann man sich statt eines Einkaufswagens einen Rollstuhl ausleihen.“ Insgesamt sollen Gehbehinderten zwölf Rollstühle zur Verfügung stehen. „Fünf müssen wir noch anschaffen“, so Köster.

Die stehen dann in der Eingangshalle und im Vorraum der Tiefgarage.  Nutzen können sie Patienten oder deren Angehörige. „Man muss den Rollstuhl aus der Tiefgarage auch nicht wieder in der Tiefgarage abstellen, man kann ihn überall abstellen“, betont Köster. Es gebe mehrere Abstellplätze im Klinikum. „Mit diesem Angebot wollen wir unseren Service weiter verbessern“, erklärt Wilken Köster. Solange alle Rollstühle da sind, soll es losgehen. Vermutlich noch im Mai.

bis

Wolfsburg. Nach der Vorstellung der fünf Spitzenkandidaten der PUG haben die Unabhängigen jetzt auch ihre Stadtratskandidaten für den Wahlbereich 5 präsentiert. Neben Rolf Wolters an der Spitze kandidieren nachfolgend Detlef Barth, Rüdiger Golz, Lothar Kostka, Alexander Mundt, Martin Müller, Stefanie Kanzler, Thorsten Lange, Joachim Pröttel, Iris Huhnholz und Silke Hitschfeld für die Unabhängigen.

03.05.2016

Wolfsburg. Seit wenigen Wochen hängen an zwei Abfallbehältern in der Innenstadt so genannte Pfandringe - leere Pfandflaschen können dort für Flaschensammler abgestellt werden. Bisher ist der Erfolg überschaubar, die Halterungen werden überwiegend für leere Kaffee-Pappbecher verwendet.

02.05.2016

Wolfsburg. Kleine Unfälle passieren schnell mal auf dem Rummel - gut, dass die Wolfsburger dann wissen, wohin sie gehen können: Die mobile DRK-Station auf dem Allerpark-Parkplatz ist täglich besetzt. Zusätzlich laufen die ehrenamtlichen Helfer Streife auf dem Festplatz.

02.05.2016
Anzeige