Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Klinikum: Parkplatz-Mangel sorgt für Ärger bei Patienten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Klinikum: Parkplatz-Mangel sorgt für Ärger bei Patienten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 22.01.2015
Parkplatz am Klinikum: Freie Stellplätze sind hier Mangelware, das sorgt immer wieder für Ärger bei Patienten und Besuchern. Quelle: Photowerk (bas)
Anzeige

Sie wollte jetzt ihren Pflegesohn nach einer OP aus dem Klinikum abholen - doch das Parkhaus war belegt. „Und abgesehen davon, dass da schon zehn andere Autos verzweifelt einen Parkplatz suchen, wollte ich mein Auto nicht so weit wegstellen, immerhin kann man nach einer OP nicht erst noch hunderte Meter laufen“, beklagt sich Schnehage. Also blieb ihr nichts anderes übrig, als zu warten, bis im Parkhaus wieder ein Platz frei war - immerhin 20 Minuten. „Vielleicht könnte man die Parkplätze ja für Anlieferer und Abholer frei halten“, so Schnehages Idee.

Die Idee sei nicht schlecht - aber technisch nicht umsetzbar, sagt Klinikumssprecher Thomas Helmke. Er weist auf die Möglichkeit hin, auch hinter dem Klinikum im Bereich Reha und Notaufnahme parken zu können (Zufahrt über Hochring). Ab Sommer soll es ebenfalls in diesem Bereich eine weitere Parkpalette mit über 300 Parkplätzen geben. „Das wird die Parksituation deutlich entlasten“, ist sich Helmke sicher. Zwar müsse man auch von dort einen Fußweg in Kauf nehmen. Aber gerade für Langzeitparker soll die Palette durch günstigere Kosten attraktiver gemacht werden - so könnten dann auch wieder mehr freie Parkplätze in der Tiefgarage und vor dem Haupteingang zur Verfügung stehen. Bereits ab März sollen zumindest provisorische Parkplätze an der Sauerbruchstraße für Entlastung sorgen.

kau

Wolfsburgs zweitgrößter Vermieter Volkswagen Immobilien (VWI) zieht Bilanz: 2014 investierte das Unternehmen 27 Millionen Euro in die Sanierung des Wohnungsbestands und schaffte an der Drömlingshöhe 73 neue Wohnungen.

22.01.2015

Zu sechs Monaten Haft auf Bewährung hat das Amtsgericht einen Wolfsburger (36) verurteilt. Der Mann hatte Kinderpornos auf seinem Rechner gespeichert - und zum Runterladen frei gegeben.

22.01.2015

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat jetzt Anklage gegen vier mutmaßliche Räuber erhoben, die zehn Apotheken mit Waffengewalt überfallen haben sollen; darunter war im August auch die Adler-Apotheke in der Saarstraße. Die Mindeststrafe beträgt drei Jahre - dem mutmaßlichen Haupttäter (48) droht zudem die Sicherungsverwahrung.

19.01.2015
Anzeige