Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Diese Maßnahmen sollen das Wolfsburger Klinikum verbessern
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Diese Maßnahmen sollen das Wolfsburger Klinikum verbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 13.12.2018
Das Wolfsburger Klinikum: Im neuen Jahr gibt es eine neue Eingangstür sowie ein Wegeleitsystem. Quelle: Britta Schulze
Klieversberg

Das Klinikum mit seinen zahlreichen An-, Umbauten und Übergangen gleicht manches Mal einem Labyrinth. Nicht selten suchen Besucher Stationen, Patienten die entsprechenden Abteilungen. Ein neues Wegeleitsystem soll Abhilfe schaffen und für eine gute Übersicht sorgen. „Darüber freuen wir uns natürlich sehr“, sagt Klinikumsdirektor Wilken Köster.

Klinikum: Neue Eingangstür wegen der Kälte in der Haupthalle

Groß ist übrigens auch die Freude über die neue Eingangstür, die in der dritten Wochen 2019 in Wolfsburg eintreffen soll. Sie ist speziell für die Wolfsburger Einrichtung angefertigt worden. Grund für den Austausch: Die Beschwerden über Kälte in der Eingangshalle des Krankenhauses häuften sich. Deshalb ging man der Sache auf den Grund. Schnell fand man die Ursache: die üppige Drehtür. Die lässt nicht nur kalte Luft ins Haus, sondern geht immer öfter kaputt. Köster: „Diese Tür war ein Prototyp und es wir immer schwieriger Ersatzteile zu bekommen.“ Also entschied man sich, die Tür gegen eine praktischere und weniger störanfällige Schiebetür.

Klinikum setzt jetzt auf umweltfreundliche Becher

Und noch eine neue Neuerung im Klinikum: In der Cafetria werden ab sofort auch die wiederverwertbaren Recup-Getränkebecher für Kaffee und Tee angeboten. Und auf Stationen wird ist keine Plastik-Einwegbecher, sondern umweltfreundlichere Pappbecher geben. „Damit leisten wir einen Beitrag zum Umweltschutz“, so Köster.

Von Claudia Jeske

Die Polizei Fallersleben sucht Zeugen: Ein 34 Jahre alter Mann aus Minden hatte seinen weißen VW Tiguan am Dienstag gegen 9.30 Uhr in Höhe einer Spedition auf dem Seitenstreifen geparkt. Als er sein Auto um 18 Uhr wieder benutzen wollte, bemerkte er eine Beschädigung im Bereich der Fahrzeugfront.

13.12.2018

In der Borsigstraße tut sich eine Menge: Seit Jahren bringt die Stadt die Unterkünfte energetisch und baulich auf den aktuellen Stand. Derzeit leben rund 130 Menschen in der Einrichtung. Die Gründe dafür, das eigene Zuhause zu verlieren, sind vielfältig.

16.12.2018

Die Parkplatz-Situation rund ums Klinikum ist weiter ein Thema – trotz der neuen (kostenpflichtigen) Parkpalette am Hochring. Anwohner Günther Seifert aus der Albert-Schweitzer-Straße machte während des Klinikumsausschuss am Mittwoch seinem Ärger Luft.

13.12.2018