Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Klinikum-Mord: Gutachten soll Schuldfähigkeit klären

Wolfsburg Klinikum-Mord: Gutachten soll Schuldfähigkeit klären

Wolfsburg. Werden die Hintergründe des Messer-Mords im Februar im Klinikum jemals komplett geklärt? Falls ja, dürfte das zumindest dauern. Die Staatsanwaltschaft hat nun zunächst eine psychiatrische Begutachtung des Verdächtigen (40) angeordnet.

Voriger Artikel
Sommerbühne: Zirkus aus El Salvador, Traumpferde und Popmusik
Nächster Artikel
Geheimnis gelüftet: Madsenspielen bei Rock im Allerpark

Mord im Klinikum: Ein psychiatrisches Gutachten soll klären, ob der Verdächtige zur Zeit der Tat überhaupt schuldfähig war.

Quelle: Roland Hermstein

Das Gutachten soll klären, wieweit der Beschuldigte zur Tatzeit überhaupt schuldfähig war - und ob eine Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus notwendig erscheint. „Das kann längere Zeit in Anspruch nehmen“, sagte Oberstaatsanwältin Birgit Seel auf WAZ-Anfrage.

Der 40-Jährige hatte Mitte Februar einen Patienten (85) in dessen Zimmer im Klinikum mit einem Messer erstochen. Der Mann hatte zunächst keine oder nur wirre Aussagen gemacht. Schon kurz nach der Tat erklärte die Staatsanwaltschaft: Vermutlich sei der Rentner Opfer einer Verwechslung geworden; tatsächlich habe es der Messerstecher vermutlich auf seine Mutter abgesehen gehabt.

Doch warum, wieso und weshalb, zu diesen Fragen haben die Ermittler bisher kaum Antworten: Der 40-Jährige ist möglicherweise psychisch gestört. Auch dies soll durch das psychiatrische Gutachten geklärt werden. Seit der Tat sitzt der Verdächtige, der sich mit dem Messer selbst schwere Verletzungen beigebracht hatte, in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft geht vom Mordmerkmal der Heimtücke aus.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände