Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Klinikum: Mauer stürzt in Parkhaus-Zufahrt

Wolfsburg Klinikum: Mauer stürzt in Parkhaus-Zufahrt

Wolfsburg. Gegen 17 Uhr gab es am Dienstag beim Abriss der ehemaligen Isolierstation (Haus D) am Klinikum einen gewaltigen Knall: Ein Teil der letzten Mauer stürzte trotz der Sicherung durch ein Baugerüst in die Einfahrt zur Tiefgarage.

Voriger Artikel
Gigantisches Kunstwerk: 40 Container und elf Autos
Nächster Artikel
Vorfahrt missachtet: Scirocco rammt Hyundai

Bauarbeiten am Klinikum: Die ehemalige Isolierstation wird zurzeit abgerissen. Dabei gab es am Dienstag eine Panne.

Quelle: Photowerk (bs)

Verletzt wurde niemand, auch Autos kamen nicht zu Schaden – aber ein Schock war es doch.

„Zum Glück ist niemandem etwas passiert“, sagte Klinikums-Chef Wilken Köster. Er betonte: „Die Fachfirma hat ihre Arbeit bisher sehr gut und sorgfältig gemacht. Dass das jetzt ausgerechnet auf den letzten Metern passiert...“

Ein Patient, der den Unfall beobachtet hatte, bestätigte: „Es lief sehr professionell und der Baggerführer war ganz vorsichtig, als er die Mauer zu sich zog. Aber dann knackte der untere Teil weg, wie bei einer Tafel Ritter-Sport-Schokolade.“

Seit Anfang März laufen die Arbeiten. Eine Außenmauer von Haus D grenzte fast direkt an die Einfahrt der Tiefgarage. Deshalb war diese zum Schutz überdacht und während der Arbeiten temporär gesperrt – Bauarbeiter mit Funkgeräten überwachten die Zufahrt. Ganz verzichten wollte das Klinikum auf die 60 Stellplätze angesichts der bekanntermaßen angespannten Parksituation nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg