Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Klinikum: Mauer stürzt in Parkhaus-Zufahrt

Wolfsburg Klinikum: Mauer stürzt in Parkhaus-Zufahrt

Wolfsburg. Gegen 17 Uhr gab es am Dienstag beim Abriss der ehemaligen Isolierstation (Haus D) am Klinikum einen gewaltigen Knall: Ein Teil der letzten Mauer stürzte trotz der Sicherung durch ein Baugerüst in die Einfahrt zur Tiefgarage.

Voriger Artikel
Gigantisches Kunstwerk: 40 Container und elf Autos
Nächster Artikel
Vorfahrt missachtet: Scirocco rammt Hyundai

Bauarbeiten am Klinikum: Die ehemalige Isolierstation wird zurzeit abgerissen. Dabei gab es am Dienstag eine Panne.

Quelle: Photowerk (bs)

Verletzt wurde niemand, auch Autos kamen nicht zu Schaden – aber ein Schock war es doch.

„Zum Glück ist niemandem etwas passiert“, sagte Klinikums-Chef Wilken Köster. Er betonte: „Die Fachfirma hat ihre Arbeit bisher sehr gut und sorgfältig gemacht. Dass das jetzt ausgerechnet auf den letzten Metern passiert...“

Ein Patient, der den Unfall beobachtet hatte, bestätigte: „Es lief sehr professionell und der Baggerführer war ganz vorsichtig, als er die Mauer zu sich zog. Aber dann knackte der untere Teil weg, wie bei einer Tafel Ritter-Sport-Schokolade.“

Seit Anfang März laufen die Arbeiten. Eine Außenmauer von Haus D grenzte fast direkt an die Einfahrt der Tiefgarage. Deshalb war diese zum Schutz überdacht und während der Arbeiten temporär gesperrt – Bauarbeiter mit Funkgeräten überwachten die Zufahrt. Ganz verzichten wollte das Klinikum auf die 60 Stellplätze angesichts der bekanntermaßen angespannten Parksituation nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr