Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Klinikum: Diskussion über Verkehrsplan

Wolfsburg Klinikum: Diskussion über Verkehrsplan

Kreisel, Busspur, eine Art Empfangsplatz und 106 Parkplätze mehr verspricht das neue Verkehrskonzept für das Wolfsburger Klinikum rund um die Sauerbruchstraße. Die Planer präsentierten den Entwurf am Mittwoch im Klinikumsausschuss. Die Begeisterung hielt sich allerdings aber in Grenzen...

Voriger Artikel
Nachmieter von der Warteliste
Nächster Artikel
Mit Masken in den Mai: 1200 Gäste im Hallenbad

Neues Konzept: Parkplätze am Entree werden umgestaltet und sollen nur für Klinikums-Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Gäste werden auf Flächen zwischen Straße und Klinikum parken. Busse bekommen hinter dem neuen Kreisel eine eigene Spur Richtung Haupteingang.

Quelle: Photowerk (bb)

Die Krankenhaus-Besucher müssten sich bei dem neuen Konzept auf jeden Fall umgewöhnen. Thomas Pfeiffer (Ingenieur der BPR-Gruppe) erläuterte: Ein Kreisel soll den Verkehrsfluss besser steuern. Die Parkplätze nahe der Bushaltestelle am Haupteingang sollen künftig nur Mitarbeitern zu Verfügung stehen und die Besucherparkflächen zwischen Sauerbruchstraße und Klinikum würden kostenpflichtig werden, um Fremdparker abzuschrecken. Antina Schulze (SPD) und Christine Fischer (CDU) vermissten die von der CDU beantragte Parkpalette. „Es laufen Abstimmungsgespräche mit dem Bauausschuss, aber für einen anderen Standort“, so Klinikums-Chef Wilken Köster.

Elke Braun (Grüne) und Oberbürgermeister Klaus Mohrs waren sich dagegen einig, dass dem Parkplatzproblem ein viel zu hoher Stellenwert eingeräumt werde. Braun: „Wann kommt die Zeit, dass auch die Wolfsburger auf Bus oder Rad umsteigen?“ Die geplante Extra-Busspur und der neue Busfahrplan sollen dazu beitragen. Auf dem Platz zwischen Haupteingang und Ambulanzzentrum (im Bau) seien 100 Fahrrad-Stellplätze denkbar, so Landschaftsarchitekt Martin Diekmann.

Diekmann stellte auch die Klinikgärten vor, die nach Abriss von Haus D (ehemals Isolierstation) entstehen könnten. Fischer mahnte den hohen Pflegeaufwand wegen Müll und Zigarettenkippen an. Köster kommentierte: „Wenn wir immer nur an die denken, die Natur missbrauchen, müssen wir alles pflastern.“

Kosten stehen noch nicht fest. Eine Verwaltungsvorlage soll in der nächsten Sitzung vorliegen.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016