Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Klinikum: 200 Mitarbeiter protestieren

Wolfsburg Klinikum: 200 Mitarbeiter protestieren

Das gab es noch nie: Am kommenden Mittwoch, 24. Juni, protestieren in fast allen deutschen Krankenhäusern gleichzeitig die Beschäftigten gegen den Personalnotstand. Von 13 bis 13.10 Uhr gehen sie kollektiv in die Mittagspause.

Voriger Artikel
Sauber! Schaumwäsche für den Riesen-Golf
Nächster Artikel
Ostsee: Wolfsburger Yacht aus Seenot gerettet!

Am Mittwoch, den 24. Juni, wird auch im Wolfsburger Krankenhaus gestreikt.

Quelle: Manfred Hensel

„Am Wolfsburger Klinikum beteiligen sich etwa 200 Kollegen an der Aktion“, sagt Georg Schellhas von der Gewerkschaft Verdi. „Die Patientenversorgung ist natürlich in dieser Zeit voll gewährleistet“, betont er.

Allein am Wolfsburger Klinikum fehlen laut Verdi 204 Stellen, deutschlandweit seien es 162.000 Stellen, darunter 70.000 in der Pflege. „Auf diesen Personalnotstand wollen wir mit unserer Aktion aufmerksam machen“, sagt Schellhas. Für jede fehlende Stelle gibt es eine Nummerntafel - diese Tafeln sollen symbolisch während der „Protestkette“ hoch gehalten werden, einige hundert auch im Wolfsburger Klinikum. Treffen ist um kurz vor 13 Uhr in der großen Halle. „Sogar Kollegen, die an diesem Tag frei haben, kommen extra ins Klinikum, um bei der Aktion dabei zu sein“, sagt Schellhas. „Und es nehmen Kollegen aus allen Bereichen teil - von der Verwaltung bis zur Pflege.“ Das zeige den Ernst der Lage: „Das Personal arbeitet am Limit, noch mehr geht nicht.“ Schuld daran sei die verfehlte Gesundheitspolitik auf Bundes- und Landesebene.

Übrigens: Am selben Tag tagen in Bad Dürkheim die Gesundheitsministerkonferenz der Länder und in Berlin der Bundestags-Gesundheitsausschuss. Zufall?

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wintermarkt in der Autostadt Wolfsburg