Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Klinikum: 200 Mitarbeiter protestieren
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Klinikum: 200 Mitarbeiter protestieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 21.07.2015
Am Mittwoch, den 24. Juni, wird auch im Wolfsburger Krankenhaus gestreikt. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

„Am Wolfsburger Klinikum beteiligen sich etwa 200 Kollegen an der Aktion“, sagt Georg Schellhas von der Gewerkschaft Verdi. „Die Patientenversorgung ist natürlich in dieser Zeit voll gewährleistet“, betont er.

Allein am Wolfsburger Klinikum fehlen laut Verdi 204 Stellen, deutschlandweit seien es 162.000 Stellen, darunter 70.000 in der Pflege. „Auf diesen Personalnotstand wollen wir mit unserer Aktion aufmerksam machen“, sagt Schellhas. Für jede fehlende Stelle gibt es eine Nummerntafel - diese Tafeln sollen symbolisch während der „Protestkette“ hoch gehalten werden, einige hundert auch im Wolfsburger Klinikum. Treffen ist um kurz vor 13 Uhr in der großen Halle. „Sogar Kollegen, die an diesem Tag frei haben, kommen extra ins Klinikum, um bei der Aktion dabei zu sein“, sagt Schellhas. „Und es nehmen Kollegen aus allen Bereichen teil - von der Verwaltung bis zur Pflege.“ Das zeige den Ernst der Lage: „Das Personal arbeitet am Limit, noch mehr geht nicht.“ Schuld daran sei die verfehlte Gesundheitspolitik auf Bundes- und Landesebene.

Übrigens: Am selben Tag tagen in Bad Dürkheim die Gesundheitsministerkonferenz der Länder und in Berlin der Bundestags-Gesundheitsausschuss. Zufall?

bis

Lange hat‘s gedauert, jetzt ist der Riesen-Golf, der kurz nach seiner Aufstellung von Unbekannten beschmiert worden war, (fast) wieder sauber.

20.06.2015

Mit viel Spiel und Spaß startete gestern das Kinder- und Kulturfestival „Luftsprünge“ am Schillerteich. Über 60 Vereine, Verbände und Institutionen laden noch bis Sonntag zu vielen, vielen Aktionen ein.

19.06.2015

Vorsfelde. Vier Schüler des Vorsfelder Phoenix-Gymnasiums haben sich für das Finale im Bundeswettbewerb Finanzen qualifiziert. Die Neuntklässler Arne Schulze, Bastian Benito Mielke, Jan Libert und Nicolas Schulz fahren gemeinsam mit Lehrer Dennis Klose vom 25. bis 27. Juni nach Berlin.

22.06.2015
Anzeige