Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Klieversberg: Kranzniederlegung zum „Tag der Heimat“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Klieversberg: Kranzniederlegung zum „Tag der Heimat“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 15.09.2014
Im Gedenken an Flüchtlinge des Krieges: Der Chor der Deutschen aus Russland sang zum „Tag der Heimat“. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige

Unter dem Motto „ Deutschland geht nicht ohne uns“ stand der Tag der Heimat. Gerhard Voigt ist überzeugt: „Vertriebene und ihre Nachkommen prägen Wolfsburg und Deutschland auch heute noch aktiv mit.“ Bürgermeisterin Elke Braun sieht es ähnlich. Sie sagte in ihrer Ansprache: „Die Vertriebenen haben sich in Landsmannschaften zusammengefunden, sie gaben sich Unterstützung und Halt und prägen somit die Stadt sowie die Gemeinschaft.“

Neben der Siebenbürger Blaskapelle, die unter der Leitung von Günter Bodendorfer für musikalische Untermalung sorgte, waren die Landsmannschaften der Schlesier, Siebenbürger, Deutschpolen, Ost- und Westpreußen, Oberschlesier und Deutsche aus Russland anwesend. Der Chor der Deutschen aus Russland sang mit Akkordeonbegleitung.

Voigt bedankte sich bei der Stadt für den neuen Fahnenschmuck und schloss: „Möge unsere Trauer niemanden zum Hass auf die Vertreiber von damals verleiten, damit wir in einem gemeinsamen Europa eine friedliche Zukunft haben.“

hof

Endlich sind sie wieder da: Die „Gaukler, Gnome und Giganten“ hielten am Samstag mit einer bunten Parade Einzug in Wolfsburg. Zum Auftakt des 4. Internationalen Figurentheater-Festivals führte Vogelgigantin „Grandolina“ von der Wolfsburger Figurentheater Compagnie Menschen, Puppen und Objekte aus ganz Europa an.

15.09.2014

Rund 10.000 Zuschauer feuerten die Läufer gestern beim Wolfsburg-Marathon an der Strecke an. Rund 850 Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf.

24.07.2015

Es ist soweit: Auch für die Erstklässler geht die Schule jetzt los. Am Samstag gab es für rund 1100 Kinder, die künftig die 23 Wolfsburger Grundschulen besuchen, feierliche Empfänge mit Gottesdiensten und Aufführungen. So auch in der Waldschule.

17.09.2014
Anzeige