Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kleine Wohnungen, niedrige Miete: SPD vor Ort in Klieverhagen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kleine Wohnungen, niedrige Miete: SPD vor Ort in Klieverhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 26.05.2018
SPD Stadtmitte besichtigt Wohnumfeld am Klieverhagen und kommt mit Anwohnern ins Gespräch. Quelle: SPD Wolfsburg
Stadtmitte

Immacolata Glosemeyer, SPD-Landtagsabgeordnete und Aufsichtsratsvorsitzende der Neuland, sowie Experten der Neuland nahmen ebenfalls an dieser Info-Veranstaltung am Klieverhagen teil. „In diesem Quartier gab es in den letzten Jahren eine außergewöhnlich niedrige Wahlbeteiligung. Wir möchten Ursachen und eventuelle Zusammenhänge mit dem Wohnumfeld, dem Zustand der Wohnungen sowie der Bausubstanz in Erfahrung bringen“, erklärte Elke Zitzke , stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende .

Klieverhagen: Die Gebäude sind alt, die Wohnungen sehr klein geschnitten. Quelle: SPD Wolfsburg

Wichtiger Bestandteil der Aktion, so Semi Gritli, stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender, ist auch, sich von Fachleuten den aktuellen Sachstand erklären zu lassen. So erläuterten die Neuland-Mitarbeiter, dass die meisten Wohnungen hier mit 40 bis 55 Quadratmetern sehr klein und die Wohnungsmieten mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 5,50 Euro bis 6,50 Euro vergleichsweise niedrig sind.

Im Gespräch mit Anwohnern am Klieverhagen: Die Mieter wünschen sich mehr Platz,´im Keller, um Waschmaschinen aufstellen zu können. Quelle: SPD Wolfsburg

Erich Schubert, Vorsitzemder des Ortsvereins, stellte fest: „Die Bausubstanz ist mit rund 70 Jahren recht alt. Die Fassaden sehen nicht mehr schön aus. Wir würden uns wünschen, dass es hier Verbesserungen gibt.“ Diese Wünsche teilten auch Anwohner: Sie wünschen sich auch mehr Platz in Keller oder Wohnung, um zum Beispiel eine Waschmaschine aufstellen zu können, was bei den kleinen Küchen und Bädern derzeit sehr schwierig ist.

Weiter niedrigere Mieten und gleichzeitig wohnbauliche Verbesserungen – laut Neuland-Mitarbeitern ein schwieriger Spagat. „Damit dieser Spagat gelingen kann, möchte die SPD-Stadtmitte weiter mit allen Beteiligten im Gespräch bleiben, Maßnahmen diskutieren und nach Lösungen suchen“, so Ortsbürgermeister Detlef Conradt.

Von der Redaktion

Im 15. Jahr haben angehende Wolfsburger Ingenieure einen eigenen Boliden gebaut. Der WR14 startet bei einem internationalen Konstruktionswettbewerb.

26.05.2018

153 Zentimeter voller Energie und Power: Nina Attal, Singer-Songwriterin aus Paris, stand am Freitagabend auf der Bühne im Mövenpick-Restaurant Lagune in der Autostadt – und läutete mit ihrem kraftvollen Auftritt die zweite Runde der Konzertreihe „Concert & Kitchen“ ein.

26.05.2018

Das Sonnenwetter hat Schattenseiten: Während der Großteil der Wolfsburger die Wärme genießt, fürchten die Bauern um ihre Ernte. Fatal wird die Trockenheit besonders für die Landwirte, die keine Brunnen haben.

26.05.2018