Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Kita des CJD wächst

Im Herbst soll alles fertig sein Kita des CJD wächst

Der Rohbau ist auf einem guten Weg, in den Werkstätten entstehen die ersten Möbel: Das Christliche Jugenddorf (CJD) baut im Walter-Flex-Weg eine eigene Kita, die wächst und wächst. Im Spätsommer/Herbst 2017 soll die Eröffnung sein.

Voriger Artikel
Vier Verletzte: 94-Jähriger übersieht Transporter
Nächster Artikel
Drömlingmesse: Viele Highlights zum Jubiläum

Der Rohbau wächst: CJD-Leiter Uwe Klaue freut sich auf die Eröffnung der Kindertagesstätte im Spätsommer oder Herbst.

Quelle: Britta Schulze

Wolfsburg. CJD-Leiter Uwe Klaue ist gerade dabei, ein Team für die neue Betreuungseinrichtung zusammenzustellen. Später sollen rund zwölf Mitarbeiter die drei Kita- und drei Krippengruppen betreuten. Es entstehen Plätze für rund 120 Kinder. Der Kindergarten des Christlichen Jugenddorfs wird eine besondere Ausrichtung haben: „Wir setzen Schwerpunkte in den beiden Bereichen Sprachen und Inklusion“, so Klaue.

Für das Wolfsburger CJD ist es das erste Projekt dieser Art, Erfahrungen als Kita-Träger hat die Einrichtung allerdings auf bundesweiter Ebene sammeln können. Dass man jetzt in der Volkswagenstadt einen eigene Kindergarten baut, hat einen guten Grund: „Wir sehen die Notwendigkeit. Der Bedarf ist da“, so Klaue. Aktuell baut die Stadt massiv das Angebot an Betreuungsplätzen aus. So eröffnen in diesem Jahr neben der CJD-Kita die drei städtischen Kitas „In der City“ an der Porsche-Realschule, „An den Teichen“ in Detmerode und „Am Ring“ in Westhagen. Desweiteren nehmen im Herbst ihren Betrieb auf: die katholische Kita St. Franziskus in Westhagen, und die städtische Kita „Hinter den Gärten“ in Kästorf.

Auch für die CJD-Kita, die noch einen Namen bekommen wird, verläuft die Platzvergabe über das städtische Online-Portal „Wolles Welt“.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr