Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Kita-Streik läuft: Dienstag große Demo

Wolfsburg Kita-Streik läuft: Dienstag große Demo

Sehr ruhig war es gestern an den Kitas in Vorsfelde, Fallersleben und Mörse, auch auf dem Gelände der Kita am Klinikum sah man weniger Kinder als sonst - Grund war der Streik der Beschäftigten aus sozialen Einrichtungen der Kommunen, der in Wolfsburg in vier Kitas bis zum 21. Mai läuft. Und: Die Gewerkschaft Verdi plant für Dienstag eine Demo in Wolfsburg.

Voriger Artikel
Raser überschlägt sich mit Auto
Nächster Artikel
Totschlag: Vier Jahre Knast für den Täter

Der Streik hat begonnen: Betroffen war auch die Mörser Kita. Nächste Woche gibt es eine Demo in Wolfsburg.

Quelle: Hensel / Rehder

50 von insgesamt mehr als 300 Kindern aus vier städtischen Einrichtungen waren gestern in Notgruppen untergebracht. Vielen Eltern fällt es freitags leichter, Alternativen für die Betreuung zu finden - ab Montag wird der Bedarf wohl steigen.

Verdi-Sprecher Jürgen Praast freute sich gestern über einen starken Andrang bei der Streikplanung im Gewerkschaftshaus. „Mehr als 130 Leute sind gekommen“, berichtete er. Am Dienstag, 12. Mai, um 9 Uhr ist ein Demo-Zug in Richtung Rathaus geplant, um 10 Uhr eine Kundgebung. Die Streikenden fordern eine bessere Einstufung im öffentlichen Dienst (rund 10 Prozent mehr Gehalt). Weitere Aktionen wird es vom 18. bis 20. Mai in Braunschweig sowie vor den VW-Werkstoren geben. Die IG Metall unterstützt den Streik. Er werde zwar „viele Eltern treffen, doch die Forderungen sind berechtigt“, heißt es in einer Erklärung der Bevollmächtigten Hartwig Erb und Lothar Ewald.

Ein großer Teil der Eltern zeigt ebenfalls Verständnis. Aber: „Der Tarifstreit wird auf dem Rücken unserer Kinder ausgetragen“, sagt Christina Ihlenburg aus Fallersleben, wo es keine Notgruppe gibt. Einige Eltern überlegen, unabhängig von den Erziehern ebenfalls eine Demo auf die Beine zu stellen, denn wegen des Streiks müssen viele Urlaub opfern oder die Kinder mit zur Arbeit nehmen.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Massive Einschränkungen: An den vier städtischen Kitas gibt es ab morgen Streiks. Notgruppen gibt es in Vorsfelde, Mörse und am Klinikum.

Ab Freitag wird es ernst: Verdi-Mitglieder in sozialen Berufen treten vom 8. bis voraussichtlich 21. Mai in den Streik. Speziell die vier städtischen Kitas in Fallersleben, Mörse, Vorsfelde und am Klinikum sind davon betroffen.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016