Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kita-Streik: Eltern protestierten im Rathaus
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kita-Streik: Eltern protestierten im Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 14.05.2015
Protest im Rathaus: Ihren Unmut über den unbefristeten Kita-Streik trugen die Eltern gestern Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Stadträtin Iris Bothe vor. Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Die Kinder hatten Rasseln und Pfeifen dabei, ihre Eltern brachten ein Plakat mit dem Hoffmann-von-Fallersleben-Zitat „Der Kuckuck und der Esel, die hatten einen Streit...“ mit. „Die Betreuer machen einen guten und verantwortungsvollen Job, wir unterstützen ihre Forderung“, betont Christina Ihlenburg, Elternvertreterin in der städtischen Kita in Fallersleben.

Doch es könne nicht sein, dass die Eltern diesen Streit ausbaden müssen: Ihlenburg selbst konnte die Betreuung ihres Kindes regeln, andere haben viel größere Probleme. „Wir haben zum Beispiel eine alleinerziehende Mutter mit 26 Urlaubstagen“, erzählte sie. Diese Tage reichen schon für die Schließungstage der Kita wegen Urlaub oder Fortbildungen nicht aus. „Ein bisschen Kompromiss-Bereitschaft wäre schön. Schließlich sind wir die Leidtragenden - und wir haben gar kein Druckmittel“, so Elternvertreter Gunnar Splisteser. Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Stadträtin Iris Bothe nahmen sich Zeit für die Eltern und versprachen, zumindest noch einmal zu prüfen, ob nicht doch eine Notgruppe auch in Fallersleben möglich wäre. Aber: Die Erzieher müssen sich hierfür freiwillig melden.

Eltern von vier Kindern aus Fallersleben nehmen zurzeit die Notgruppen in Mörse oder am Klinikum in Anspruch. Heute werden insgesamt 23 Kinder in Notgruppen betreut, im Lauf der Woche waren es zwischen 50 und 60 Kinder.

kau

Von den Räumen des Injoy-Sportstudios, die im Januar abgebrannt sind, steht bald nur noch das Gerippe - ein Skelett aus Stahlträgern. Bis Ende Juni laufen die Abrissarbeiten, dann beginnt der Neuaufbau. „Der Bauantrag ist gestellt“, so Andreas Heuchert, Geschäftsführer des Studios.

14.05.2015

Die Ratsvorlage zum umstrittenen Umzug der Waldschule, für die sich Stadträtin Iris Bothe eingesetzt hatte, wurde abgesetzt. Unangenehme Fragen musste sie in der Ratssitzung am Mittwoch trotzdem beantworten: Es ging um das Mensa-Essen an der Bunten Schule in Detmerode.

17.05.2015

Mahnungen und Warnungen kennzeichneten die Diskussionen im Rat der Stadt. Die PUG warnte vor Risiken von Erdwärme-Bohrungen, die Grünen davor, Bussen ihre Grüne Welle zu streichen und alle mahnen, dass die Phaeno-Betriebskosten nicht noch viel weiter steigen sollten.

23.07.2015
Anzeige