Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kiosk-Überfall: Räuber trug Gummi-Handschuhe
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kiosk-Überfall: Räuber trug Gummi-Handschuhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 10.10.2014
Der Tatort: Ein maskierter Pistolen-Mann überfiel diesen Kiosk in Fallersleben. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

Der mit einem Tuch maskierte Mann betrat den Laden gegen 18.40 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt war der Kiosk bis auf eine Mitarbeiterin leer. Der Täter ging direkt auf die Frau zu, bedrohte sie mit einer Pistole  und forderte Geld.

Da die Mitarbeiterin offenbar nicht schnell genug handelte, griff der Täter selbst in die geöffnete Kasse und schnappte sich mehrere Geldscheine. Mit seiner Beute flüchtete er zu Fuß  in Richtung Bahnhofstraße/Am Neuen Tor. Die Fahndung der Polizei verlief ergebnislos, die Höhe der Beute ist nicht bekannt.

Und so sah der Räuber aus: Er ist  25 bis 30 Jahre alt, hat eine normale bis sportliche Figur und ist ungefähr 1, 80 Meter groß. Bekleidet war der Mann mit einem schwarzem Kapuzenpullover, die Kapuze hatte er tief ins Gesicht gezogen;  maskiert war er außerdem mit einem bis über die Nase gezogenen schwarzen Tuch. Auffällig war, dass der Täter helle Gummihandschuhe trug.

Zuletzt war der Kiosk im Hopfengarten im Februar zweimal das Ziel von Einbrechern gewesen – in einem Fall erbeuteten die Täter Zigaretten sowie Tabak, im anderen Fall scheiterten die Einbrecher. 

  • Dieser Text wurde aktualisiert
Anzeige