Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kino im Hallenbad: Neue Technik, Top-Sicht

Wolfsburg Kino im Hallenbad: Neue Technik, Top-Sicht

Jetzt hat das Kino im Hallenbad digitale Technik. Und weil das Kulturzentrum im Schachtweg schon beim Umbauen war, gestaltete es den Saal gleich mit um: Das neue Podest mit den 60 Sitzplätzen ist jetzt 20 Zentimeter höher als zuvor.

Voriger Artikel
Polizei bereitet sich aufs Derby vor
Nächster Artikel
„Mutterschiff“ ist wieder auf Kurs: Esplanade feierte tolle Eröffnung

Moderne Technik, bessere Sicht: Nikolaus Hausser freut sich, dass das Sessel-Podest im Hallenbad-Kino jetzt 20 Zentimeter höher ist als früher.

Quelle: Roland Hermstein

„So hat jeder Zuschauer eine gute Sicht“, verspricht Nikolaus Hausser vom Hallenbad. Dann können die Besucher, egal wo sie sitzen, die Untertitel bei Filmen in Originalsprache gut lesen. Das können Zuschauer am Donnerstag, 19. September, zum ersten Mal bei dem Film „The Place Beyond The Pines“ (20.30 Uhr) erleben. „Donnerstags wollen wir immer Filme im Original mit Untertiteln zeigen“, erklärt Nikolaus Hausser.

Das Podest baute das Hallenbad-Team in Eigenregie auf, sämtliche Mitarbeiter packten mit an. Der neue Unterbau für die Bestuhlung ist nicht nur höher, sondern bietet noch einige Plätze mehr als das Vorgängermodell. Auch Bild und Ton haben sich im Hallenbad-Kino nach dem Umbau verbessert. Der Wechsel auf digitale Technik musste sein. Denn der gute alte 35-Millimeter-Film wird immer mehr durch digitale Technik ersetzt - viele Filme gibt es nur noch digital.

Auf 3-D-Technik will das Hallenbad aber nicht umrüsten. Das sei bei den Kunst- und Independentfilmen, auf die das Programmkino spezialisiert ist, nicht so wichtig. „Uns geht es um Inhalte, nicht so sehr um die Technik“, erklärt Hausser.

Wegen des Umbaus war das Kino nach der üblichen Sommerpause noch sechs weitere Wochen geschlossen, morgen um 18 Uhr ist es wieder geöffnet: Auf dem Programm steht die Rollenspiel-Dokumentation „Wochenendkrieger“.

syt

Hallenbad-Kino

Das Kino im Hallenbad zeigt im siebten Jahr Kunst- und Independent-Filme. Die Technik spielt nicht die große Rolle, sondern der Inhalt der Filme. Es gibt rund 60 Plätze, sonntags bis donnerstags ist geöffnet. Um 20.30 Uhr starten die Filme. Der Eintritt beträgt fünf Euro. Sonntags um 15.30 Uhr ist Kinder- und Familienkino (vier Euro).

Neu ist der so genannte OmU-Tag am Donnerstag: Filme laufen dann im Original mit Untertiteln (OmU). Zum Start ist das Drama „The Place beyond the Pines“ zu sehen, in der Woche darauf steht „Gloria“ auf dem Programm.

Morgen öffnet das Kino nach dem Umbau. Zum Start läuft die Dokumentation „Wochenendkrieger“. Filmer Andreas Geiger stellt seine Doku über Rollenspieler vor, auch Darsteller Sven Fronecke aus Meinkot hat sich angesagt.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016