Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kinder falsch gesichert: Weiterfahrt untersagt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kinder falsch gesichert: Weiterfahrt untersagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 27.08.2015
Weil die Sicherung ihrer Kinder im Auto nicht korrekt war, wurde einer 37-Jährigen die Weiterfahrt untersagt. Quelle: Archiv
Anzeige

Die 37-Jährige fiel am Mittwochabend einer Polizeistreife am Robert-Koch-Platz zunächst auf, weil ihr SUV des Herstellers General Motors ein Jahr lang nicht zur vorgeschriebenen Hauptuntersuchung war.

Bei der Überprüfung stellten die Beamten zusätzlich fest, dass beide Kinder zwar angeschnallt waren, aber nicht in einem nötigen Kindersitz saßen. Dadurch wären beide Sprösslinge bei einer Gefahrenbremsung deutlich gefährdet gewesen, so ein Beamter. Kinder müssen bis zu einer Größe von 150 cm oder bis zum Alter von 12 Jahren in einem Kindersitz zwingend transportiert werden. Dies ist wichtig, da sonst der Sicherheitsgurt nicht durchgreifen kann. Daraufhin musste der 37-Jährigen die Weiterfahrt untersagt werden.

Für die Überschreitung des Hauptuntersuchungstermins um mehr als acht Monate wird ein Bußgeld von 60 Euro fällig. Zusätzlich gibt es einen Punkt im Flensburger Verkehrsregister.

ots

Wolfsburg. Das ist ein Kracher! Porsche-Betriebsratsboss Uwe Hück (53) will für einen Benefiz-Boxkampf in Wolfsburg in den Ring steigen. Der Fight gegen Ex-Boxweltmeister Frat Arslan (44) soll voraussichtlich Mitte 2016 steigen.

30.08.2015

Schrecklicher Unfall auf der A2 in Höhe Essehof: Ein junger Mann (22), der gestern Morgen nach einem kleineren Unfall außerhalb seines Wagens mit der Polizei telefonierte, wurde von einem VW-Crafter erfasst und lebensgefährlich verletzt.

26.08.2015

Staunende Blicke gab es heute auf dem Wolfsburger Hauptbahnhof: Die Freiwillige Feuerwehr Fallersleben betankte eine 90 Jahre alte Dampflok mit 3500 Liter Wasser. Hintergrund: Eine Gruppe der TU Braunschweig war mit der alten Lok unterwegs.

26.08.2015
Anzeige