Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kinder erleben spannende Ferienwoche im VW-Werk
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kinder erleben spannende Ferienwoche im VW-Werk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 15.04.2019
Eine Woche lang stellten 60 Mädchen und Jungen den Alltag im Volkswagenwerk Wolfsburg auf den Kopf und lernten viele interessante Dinge über die tägliche Arbeit ihrer Eltern. Quelle: Volkswagen
Wolfsburg

60 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren bekamen jetzt einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von Europas größtem Automobilwerk und lernten viel Wissenswertes über die tägliche Arbeit ihrer Eltern im Volkswagenwerk Wolfsburg. Fünf Tage lang luden Diversity und Frauenförderung sowie Betriebsrat die Kinder zu einer Ferienbetreuung der anderen Art ein.

Besonders spannend war der Besuch in der Lernwerkstatt zur Fahrzeugvorbereitung für die Autostadt. Nach einem spielerischen Aufwärmtraining lernten die Mädchen und Jungen, wie mittels richtiger Poliertechnik das Auto auf Hochglanz gebracht wird. Finn (9) freute sich schon darauf, das Erlernte zu Hause in die Praxis umzusetzen: „Papa wird neidisch, wenn er das hört. Aber wenn ich ihm zeigen soll, wie das geht, müssen wir erst mal über mein Taschengeld sprechen.“

60 Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zwölf Jahren bekamen jetzt einen exklusiven Blick hinter die Kulissen von Europas größtem Automobilwerk und lernten viel Wissenswertes über die tägliche Arbeit ihrer Eltern.

Auf den Besuch bei der Werkeisenbahn freuten sich alle Mädchen und Jungen, die schon immer davon träumten, eine Lokomotive zu bedienen und Waggons auf dem 60 Kilometer langen Gleisnetzes des Werkes Wolfsburg zu rangieren. Lili Paulina (9) war begeistert von der modernen Hybridlok: „Ich will später auch mal Lokführerin werden – vor allem, wenn ich dann so viele Autos hinten drauf habe. Die gehören dann alle mir!“

Besuch in Fleischerei und Sonderlackiererei

Christoph (9) schwärmte von der Kinderwerktour: „Wow, das Werk ist ja voll riesig! Da gibt’s sogar eine Fleischerei, wo die jeden Tag Currywurst essen. Das wär was für mich!“ Benno (7) hatte es die Sonderlackiererei angetan: „So viele unterschiedliche Farben. Wenn ich was zu sagen hätte, dann wäre jedes Auto total bunt, so mit grünen Türen, roter Motorhaube und gelbem Dach. Graue Autos find ich voll langweilig.“

Außerdem durften die Kinder in der Autostadt an verschiedenen Workshops rund ums Thema Mobilität teilnehmen und in der VfL-Fußballwelt den Alltag der Bundesliga-Profis erleben.

VW-Betriebsrat lobt das Projekt

„In diesen Osterferien haben wir bereits zum 21. Mal ein vielfältiges, spannendes und kindgerechtes Programm gemeinsam mit Betriebsrat und dem Familienservice Wolfsburg auf die Beine gestellt“, sagte Elke Heitmüller, Leiterin Diversity und Frauenförderung bei VW.

Betriebsrätin Martina Schwarz betonte: „Beruf und Familie passen dann gut zusammen, wenn alle mithelfen – und zwar auch der Arbeitgeber. Ein gelungenes Beispiel dafür ist die Kinderferienbetreuung bei Volkswagen.“

Von der Redaktion

Seit Jahrzehnten hilft das Ehepaar Monika und Wolfgang Schmidt Bewohner und Ehemalige der Obdachlosensiedlung Borsigstraße. Und seit vielen Jahren unterstützt die Margarete-Schnellecke-Stiftung diese ehrenamtliche Arbeit.

15.04.2019

Das Amtsgericht verurteilte den Angeklagten, die Strafe fiel wegen eines Teilgeständnisses aber relativ milde aus. Der 21-Jährige hatte sich zunächst auf Gedächtnislücken berufen.

15.04.2019

Unbekannte Räderdiebe haben in den letzten Tagen in Wolfsburg und Umgebung gleich acht Mal zugeschlagen und dabei einen Schaden von mindestens 20.000 Euro verursachten Die Polizei hofft auf Zeugen.

15.04.2019