Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Kellerbrand: Wäsche stand in Flammen

Wolfsburg Kellerbrand: Wäsche stand in Flammen

Schreck in der Abendstunde: Im Dresdener Ring 43 in Westhagen geriet  Wäsche im Keller in Brand. Die Berufsfeuerwehr hatte die Flammen schnell im Griff, zuvor hatten bereits Anwohner erste Löschversuche unternommen.

Voriger Artikel
Badeland setzt auf Kontinuität: Vertrag mit Betreiber verlängert
Nächster Artikel
Motorrad stand in Flammen - War es Brandstiftung?

Kellerbrand im Dresdener Ring: Wäschestücke hatten in einem Mehrparteienhaus Feuer gefangen.

Quelle: Photowerk (gg/2)

Gegen 22.34 Uhr gingen am Mittwoch gleich mehrere Notrufe bei Feuerwehr und Polizei ein, die Einsatzkräfte rückten aus. Ergebnis: Im Wäschekeller waren zum Trocknen aufgehängte Wäschestücke in Brand geraten. „Normalerweise passiert so etwas nicht ohne weiteres von allein“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Die Polizei versiegelte den Keller – Untersuchungen müssten nun Klarheit schaffen, ob ein technischer Defekt oder Brandstiftung vorlagen.

Noch vor Eintreffen der Feuerwehr war ein Bewohner (39) durchs Haus gelaufen und hatte die Nachbarn gewarnt. Ein zweiter Mieter (50) schnappte sich gemeinsam mit Familienmitgliedern mehrere Eimer und kippte Wasser auf den Brandherd. Die Berufsfeuerwehr hatte die Flammen zum Schluss schnell im Griff, lüftete anschließend noch ordentlich durch.

Viele Schaulustige beobachteten die Aktion, die am Ende glimpflich ausging – zum Glück hatten die Flammen in dem siebengeschossigen Wohnhaus nicht auf weitere Kellerräume oder gar auf Wohnungen übergegriffen.

fra

  • Dieser Text wurde aktualisiert
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr