Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Keine Gebote fürs insolvente Landleben
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Keine Gebote fürs insolvente Landleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:55 22.05.2014
Landleben: Die Zwangsversteigerung endet ohne Ergebnis – der Verkehrswert beläuft sich laut Gutachten auf 1,3 Millionen Euro. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

1,3 Millionen Euro beträgt der Verkehrswert des Romantikparks in Kästorf laut Gutachten, dazu kommen 161.000 Euro für Maschinen und Einrichtung, mindestens die Hälfte hätte ein Käufer gestern bieten müssen. Zudem rechnete Rechtspfleger Andreas Scholz-Schulze den Zuhörern ein so genanntes „geringstes Gebot“ von 246.000 Euro vor - unter anderem Verfahrenskosten von bislang 15.000 Euro und ausstehende Erbpacht an die Stadt über 200.000 Euro.

Andreas Scholz-Schulze stellte das Objekt in groben Zügen vor: 2500 Quadratmetern Gesamtnutzfläche ohne erkennbare Baumängel und in gepflegten Gesamtzustand. Ein Vertreter der Stadt erläuterte auf Nachfrage aus dem Publikum die Nutzungsmöglichkeiten: zurzeit handelt es sich laut Bebauungsplan um eine „historische Dorfanlage“, Änderungswünsche müssten bei der Stadt angefragt werden.

Nach der vorgeschriebenen halben Stunde gab es kein einziges Gebot; Andreas Raschke vom Bankhaus Seeliger als Gläubiger zeigte sich ein wenig enttäuscht: „Es hatten sich zuvor schon einige Interessenten erkundigt.“

Nun kann die Bank das Verfahren innerhalb eines halben Jahres mit einem neuen Versteigerungstermin fortführen.

Dann kann auch weniger als die Hälfte des Verkehrswerts geboten werden - vielleicht geht das Landleben ja irgendwann doch noch als Schnäppchen weg.

fra

Neindorf. Schwerer Verkehrsunfall gestern Mittag auf der Landstraße bei Neindorf. Als ein Jäger mit seinem Touareg aus einem Feldweg auf die Straße einbiegen wollte, kam eine Radfahrerin (48) auf dem Radweg zu Fall - die Frau wurde mit erheblichen Verletzungen per Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

22.05.2014

Volle Rehabilitation für drei Fußball-Fans des VfL. Sie mussten sich gestern vor dem Amtsgericht verantworten, weil sie angeblich Beihilfe zu einem gefährlichen Pyro-Vorfall geleistet haben sollten. Ende vom Lied: Die Staatsanwaltschaft zog alle Klagen komplett zurück.

22.05.2014

Morgen geht‘s los! Um 15 Uhr öffnet der Rummel im Allerpark, das Herzstück des Schützenfestes dürfte auch in diesem Jahr wieder Hunderttausende anlocken. Dafür sorgen vor allem die Fahrgeschäfte. Mit drei neuen Attraktionen trumpft das Schützenfest auf.

22.05.2014
Anzeige