Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kein deutscher Pass für Messerstecher!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kein deutscher Pass für Messerstecher!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 18.10.2013
Disko-Streit: Ein Türsteher stach auf den ehemaligen VfL-Torwart André Lenz ein. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

Dieser Fall sorgte seinerzeit für bundesweite Schlagzeilen: Nach einem Streit in der Disco hatte der damalige Türsteher auf den unbeteiligten André Lenz - er feierte mit VfL-Kollegen den Saisonabschluss - und einen weiteren Gast eingestochen. Beide Opfer wurden in Notoperationen gerettet, der Türsteher später zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden.

Von all dem war noch keine Rede, als der Wolfsburger mit türkischem Pass die deutsche Staatsangehörigkeit beantragte und im Formular versicherte, er sei weder vorbestraft noch liefen Ermittlungen gegen ihn. Als er genau das aber bei der späteren Aushändigung der Urkunde wiederholte, machte er falsche Angaben - das Ermittlungsverfahren lief. Wolfgang Bartsch, Präsident des Verwaltungsgerichts Braunschweig: „Die Rücknahme der Einbürgerung durch die Stadt Wolfsburg hat damit Bestand.“ Möglich ist noch ein Antrag auf Zulassung der Berufung vor dem Oberverwaltungsgericht.

fra

Anzeige