Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kaufhof wird morgen fest in VfL-Hand sein
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kaufhof wird morgen fest in VfL-Hand sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 23.05.2017
Braunschweiger haben keinen Zutritt: Wie beim Fanmarsch vor anderthalb Wochen soll der Kaufhof wieder fest in Wolfsburger Hand sein.
Anzeige
Wolfsburg

Die Ultras rufen alle Fans zum Treffen im VfL-Trikot ab 10 Uhr im Kaufhof auf. Die Polizei ist vorbereitet und will ausschließlich VfL-Fans in den Kaufhof lassen.

Das Alt Berlin öffnet morgen um 10.30 Uhr und wird auch Theken im Freien aufbauen. Außerdem hat Betreiber Ghandi Said Al Hassan mit eigener Security vorgesorgt. Er hofft auf einen friedlichen Tag.

Das Accanto öffnet um 18 Uhr, Bar-Chef Martin Miklaszewski hofft auf ein ausgelassenes Fest, ohne Ausschreitungen. „Die Getränkelager werden gut gefüllt sein und es wird auch Security am Eingang geben“, so Miklaszewski.

Mario Baffa, Geschäftsführer vom Accanto und dem B 25 nebenan, setzt an Himmelfahrt auf die Unterstützung der Polizei. „Wir alle im Kaufhof hoffen, dass die Polizei mit ausreichend Personal vor Ort ist und mögliche Ausschreitungen verhindert“, so Baffa.

Das K4 öffnet an Himmelfahrt ab 22 Uhr. „Wir sind darauf vorbereitet, dass einige unserer Gäste vielleicht schon alkoholisiert zu uns kommen. Wer sich aber nicht mehr benehmen kann, muss draußen bleiben“, so Betriebsleiterin Jannecke Herde.

Das Lupus und die Wunderbar hingegen bleiben an Himmelfahrt ganztägig geschlossen. „Wir haben in den letzten drei Jahren an Vatertag schon geschlossen und werden das auch in diesem Jahr so machen. Wir haben am Mittwochabend eine tolle Party, das muss reichen“, sagt Lupus-Chef Salvatore Baffa.

Wunderbar-Chef Yassin Ouni geht Donnerstagabend ins Stadion. „Ich unterstütze meine Mannschaft und mache mir Donnerstagabend eine schöne Zeit mit meinen Freunden. Die Wunderbar bleibt geschlossen“, so Geschäftsführer Yassin Ouni.

ke

Nach dem Anschlag bei einem Pop-Konzert in Manchester mit mindestens 22 Toten und unzähligen Verletzten reagierten am Dienstag auch viele Menschen aus Wolfsburg und Umgebung mit großer Bestürzung.

23.05.2017

Schausteller Karl Häsler hat nichts dem Zufall überlassen. In zwei Jahren hat er die Show „Encounter“ entwickelt. Sie bietet den Rummel-Besuchern im Allerpark hautnahe Begegnungen mit einem Alien und sorgt für reichlich Gruselfaktor.

23.05.2017

Zu einer Diskussionsveranstaltung über Zustand und Zukunft der Europäischen Union hatte das Gymnasium Fallersleben in seine Außenstelle in Wolfsburg/Westhagen am Dienstag den Bundestagsabgeordneten Heinz-Joachim Barchmann zu Gast.

26.05.2017
Anzeige