Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Katze taucht nach neun Monaten wieder auf
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Katze taucht nach neun Monaten wieder auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.03.2016
Happy End für Sternchen: Dieter Schetz (li.) holte jetzt seine vermisste Katze bei Andrea Gyukin und Klaus Koschik in Reislingen ab. Quelle: Foto: Privat
Anzeige

Sternchen gehört zum Haustier-Zirkus „Liberta“ und ist im vergangenen Juni nach einem Auftritt beim Kinderfest Luftsprünge am Schillerteich ausgebüxt.

Liberta-Chef Dieter Schetz, der mit seinen Tieren im Allgäu lebt, konnte es kaum fassen, als vor wenigen Tagen der Anruf aus Wolfsburg kam: Sternchen ist wieder da! „Damit habe ich nicht mehr gerechnet. Ich bin sehr glücklich!“ Er setzte sich sofort ins Auto, um seinen getigerten Liebling abzuholen. Schetz staunte nicht schlecht, als er sein Sternchen wiedersah. Denn nach einer neunmonatigen Odyssee voller Entbehrung sah der Stubentiger so gar nicht aus. Schetz: „Sie muss sich durch halb Wolfsburg gefressen haben. Ich habe sie erstmal auf Diät gesetzt!“

Bei Andrea Gyukin und Klaus Koschik fand Sternchen zuletzt für fast drei Wochen Zuflucht. „Sie ist erst mal ums Haus geschlichen. Irgendwann hat sie unsere Katzenklappe entdeckt und hat sich bei uns Zuhause schnell heimisch gefühlt“, erzählt die Reislingerin, die selbst zwei Katzen hat. Der Tierarzt fand über einen Chip, den die Katze unter der Haut trug, den richtigen Besitzer.

Schnell wuchs Sternchen den Reislingern ans Herz. „Sie hat ein tolles Wesen“, schwärmt Gyukin, die sich zwar über das Happy End für Sternchen freut, gesteht aber auch: „Ich bin schon traurig und würde Sternchen jederzeit wieder aufnehmen.“

jes

Wolfsburg. Viren-Alarm im Klinikum. Auf der geriatrischen Station H2a (Altersmedizin) sind neun Patienten und zwei Mitarbeiter an Noro-Viren erkrankt. Dort gelten erhöhte Vorsichtsmaßnahmen bis zu stark eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten.

17.03.2016

Wolfsburg. Mindestens zwei Wildschweine und ihre Frischlinge leben in einem Grünstreifen ganz nahe der Frankfurter Straße bei Westhagen (WAZ berichtete). Die Stadt hat jetzt erste Schritte unternommen, um die Gefahr für den Straßenverkehr zu mindern.

17.03.2016

Jetzt ist die Osterzeit in Wolfsburg offiziell eingeläutet: In der Parklandschaft der Autostadt und in den Außenanlagen am Mittellandkanal stehen ab sofort wieder die riesigen Kunsteier.

17.03.2016
Anzeige