Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Katze gerettet, aber kein Happy End

Wolfsburg Katze gerettet, aber kein Happy End

Tierrettung mit traurigem Ende im Seniorenheim Hasselbachtal. Mitarbeiterinnen der Küche hatten den Tierschutzverein gerufen, weil sich eine Katze seit Tagen in einem Kellerfenster-Schacht verkrochen hatte und sich nicht selbst befreien konnte. Vorsitzende Bärbel Gädke holte die Katze aus dem Schacht, musste sie aber einschläfern lassen.

Voriger Artikel
„Frühlingszauber“: WAZ verschenkt Karten
Nächster Artikel
SPD: Innenstadt leidet unter Verkehr

Seniorenwohnheim Hasselbachtal: Tierschützerin Bärbel Gädke holte die Katze aus einem Kellerfenster-Schacht. Das Tier war schwer verletzt und musste eingeschläfert werden.

Quelle: Manfred Hensel

„Die Verletzungen waren einfach zu schwer“, erklärte Bärbel Gädke. Ein Tierarzt stellte später einen Beckenbruch fest, außerdem war die Wirbelsäule angebrochen.

Die junge Katze wurde wahrscheinlich angefahren. Mit letzter Kraft hatte sie sich wohl in die Seniorenwohnanlage im Walter-Flex-Weg geschleppt. „Sie muss unglaubliche Schmerzen gehabt haben“, war sich Bärbel Gädke sicher.

Die Küchen-Mitarbeiterinnen Karina Niemann und Gaby Czerner hatten die grau gestreifte Katze beim Müll wegbringen im Kellerfenster-Schacht entdeckt. „Wir haben gleich gemerkt, dass etwas bei ihr nicht in Ordnung war“, sagte Karina Neumann. Die Mitarbeiterinnen versorgten sie mit Fressen und Trinken, aber die Katze rührte sich nicht von der Stelle. Deshalb wurde der Tierschutz-Verein alarmiert. Bärbel Gädke holte die Katze aus dem Schacht heraus.

Auch ihr war beim ersten Anblick klar, dass eine schwerwiegende Verletzung vorliegen muss, denn das Hinterteil der Katze war gelähmt. Der Tierarzt betätigte den Verdacht und er erlöste das Tier von seinen Qualen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände