Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kandidaten für die Bundestagswahl

Diese Wolfsburger Politiker gehen ins Rennen Kandidaten für die Bundestagswahl

Wer geht aus Wolfsburg für den Bundestag ins Rennen? Gewählt wird am 24. September 2017 und bereits jetzt stehen die ersten Kandidaten fest.

Voriger Artikel
Schüler erinnern an Opfer des Nazi-Regimes
Nächster Artikel
„Respect“: Workshops gegen Gewalt

Bundestagssitzung: Acht Monate vor der Wahl stehen bereits etliche Wolfsburger Kandidaten fest.

Quelle: Rainer Jensen

Wolfsburg. SPD: Die SPD entscheidet auf der Wahlkreisdelegiertenkonferenz am Samstag, 18. Februar, über ihren Kandidaten. Zur Wahl stehen Ratsherr Falko Mohrs und Ortsrätin Nicole Tietz, die derzeit das Wahlkreisbüro vom Bundestagsabgeordneten Achim Barchmann (SPD) leitet (WAZ berichtete).

CDU: Die CDU hat den Bundestagsabgeordneten Günter Lach schon im Dezember zu ihrem Kandidaten für die Bundestagswahl im September 2017 nominiert. Er bekam 91,2 Prozent der abgegebenen Stimmen und tritt zum dritten Mal in Folge im Wahlkreis Helmstedt/Wolfsburg an.

PUG: Die PUG hat stellt als unabhängige Wählergemeinschaft traditionell keinen Kandidaten für die Wahl auf. Gibt es eine Empfehlung für einen anderen Wolfsburger Kandidaten? „Damit haben wir uns bislang noch nicht beschäftigt, uns ist wie immer eine Meinungsvielfalt wichtig. Jeder soll sich individuell entscheiden“, so die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Bärbel Weist.

Grüne: Die Grünen schicken Volker Möll ins Rennen um einen Platz im Bundestag. Möll ist Vorstandssprecher der Grünen in Helmstedt.

Linke: Pia Zimmermann kandidiert für die Landesliste Niedersachsen für den Bundestag. Sie wurde von der Kreispartei bereits als Direktkandidatin aufgestellt, und bewirbt sich nun für den ersten weiblichen Listenplatz auf der Landesliste. Die Aufstellungsversammlung findet am Samstag, 28. Januar, ab 10 Uhr im CongressPark statt.

FDP: Die FDP Wolfsburg und Helmstedt schlagen die Wolfsbuger Ratsfrau Kristin Krumm als Kandidatin für den Bundestag vor. Offiziell wird die Wahlkreis-Mitgliederversammlung am 20. Februar nominieren. „Mit Kristin Krumm verfügt die FDP über eines der größten politischen Talente unserer Stadt. Dass sie sich nach ihrer Wahl in den Rat für den Wiedereinzug der FDP in den Deutschen Bundestag einsetzen möchte, ist großartig“, so Kreisvorsitzender Dr. Hans-Joachim Throl.

Piraten: Auch die Piraten wollen einen Kandidaten aufstellen. „Im Frühjahr findet eine Aufstellungsversammlung aller Piraten im Wahlkreis statt. Dort können sich Interessierte zur Wahl stellen“, sagt Ratsherr Svante Evenburg. Ob er selbst antritt, lässt er derzeit noch offen.

AfD : Auch die AfD stellt einen Kandidaten. „Es gibt einen Bewerber aus Wolfsburg, den Namen möchte ich aber noch nicht nennen“, sagt Kreisvorsitzender Thomas Schlick.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr