Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Kanal: Feuer an Bord, Kapitän verletzt

Wolfsburg Kanal: Feuer an Bord, Kapitän verletzt

Dramatisches Ende einer Urlaubs-Schifffahrt: Auf einem Boot auf dem Mittellandkanal brach gestern ein Feuer aus. Der Kapitän erlitt Brandverletzungen. Ein Binnenschiffer schleppte das havarierte Boot zum Wasser- und Schifffahrtsamt Vorsfelde.

Voriger Artikel
Grabgebühr: Sterben 500 Euro teurer
Nächster Artikel
Zwei Kinder bei Auto-Unfall verletzt

Feuerwehr im Einsatz: Auf dem Boot musste nach dem Brand die Batterie abgeklemmt werden.

Jan und Jantje Junker (beide 67) aus Leeuwarden in den Niederlanden waren auf ihrem Boot Calypso vom Wolfsburger Yachthafen aus in Richtung Berlin unterwegs. In Höhe des Dükers bei Vorsfelde kam es kurz nach 9 Uhr plötzlich zum Unglück: Feuer im Steuerstand – „vom Wasserkocher aus“, vermutete Jantje Junker.

Ihr Mann reagierte blitzschnell und erstickte die Flammen mit dem Feuerlöscher. Dabei erlitt er Brandverletzungen an den Händen. Das Feuer war zwar schnell eingedämmt, hatte aber dennoch erheblichen Schaden angerichtet: Das Boot war nach dem Brand manövrierunfähig. Ein Binnenschiffer aus Burg bei Magdeburg bot prompt seine Hilfe an. Mit seinem Schiff Moca schleppte er die Calypso zurück nach Vorsfelde.

Dort stellte Arno Sigges vom Wasser- und Schifffahrtsamt fest, dass es im Steuerstand noch immer qualmte. Die sofort alarmierte Berufsfeuerwehr klemmte daraufhin die Batterie des Bootes ab.

Unglücksschiff: Auf einem holländischen Boot brach ein Feuer aus, ein Binnenschiffer schleppte es ab, nachdem es manövrierunfähig war.

Zur Bildergalerie

Ein Rettungswagen brachte die beiden Niederländer ins Klinikum – es bestand auch der Verdacht auf Rauchvergiftung. Die Wasserschutzpolizei hat die Calypso vorerst sichergestellt, die Polizei Wolfsburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Arno Sigges lobte unterdessen den hilfsbereiten Binnenschiffer: „Für ihn war das Manöver nicht einfach. Er kann gut fahren, das hat er wunderbar gemacht.“

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel