Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Kampf gegen Kaugummis in der Fuzo

Wolfsburg Kampf gegen Kaugummis in der Fuzo

Seit 2011 ist die Wolfsburger Abfallwirtschaft (WAS) mit einer speziellen Kehrmaschine in der Fußgängerzone unterwegs. Sie soll unter anderem den Kaugummis zu Leibe rücken. Trotzdem scheinen die Flecken auf dem Pflaster nicht weniger zu werden, darauf wiesen immer wieder Leser hin. „Stimmt so nicht“, meint Stadtsprecher Ralf Schmidt. Den Betrachtern fehle nur der Vergleich.

Voriger Artikel
Heinrich-Nordhoff-Straße: Es geht voran
Nächster Artikel
Pkw-Diebe stehlen Polo und klauen Navi aus Sharan

Kaugummikehrmaschine im Einsatz: Die Stadt sieht die Reinigungsergebnisse positiv – und Kostensteigerungen in der Straßenreinigung seien nicht angefallen.

Quelle: Foto: Manfred Hensel

Weil die gesamte Fußgängerzone im Bereich des neuen Pflasters mit dem City Cleaner gereinigt werde, könne bei oberflächlicher Betrachtung der Eindruck entstehen, dass es keine Verbesserung gebe. „Einen direkten Vergleich gab es aber in der Testphase. Die Vorher-/Nachher-Ergebnisse hatten damals deutlich den Nutzen aufgezeigt“, behauptet Schmidt. Der Cleaner benötige allerdings mehrere Reinigungsvorgänge, um die Kaugummis abzutragen. Vollständig verschwinden würden die hässlichen Flecken so wohl erst, wenn kein Kaugummi-Kauer mehr auf den Boden spuckt.

Außerdem, so Schmidt, beseitige der Cleaner auch Reste von Öl, Reifenabrieb oder Fett, die nicht mit einer normalen Kehrmaschine entfernt werden könnten.

Und: „Weder die Beschaffung noch der Betrieb der Maschine haben zu einer Kostensteigerung in der Straßenreinigung geführt“, erklärt Dr. Herbert Engel, Vorstand der WAS.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr