Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Kahlschlag im Goethepark: Bäume weichen Häusern
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Kahlschlag im Goethepark: Bäume weichen Häusern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 20.02.2014
Kahlschlag für mehr Wohnraum: Die Neuland lässt zurzeit große Teile des Goetheparks fällen, um dort Platz für 68 neue Wohnungen zu schaffen (kl. Bild oben).Fotos (2): Manfred Hensel Quelle: Fotos: Manfred Hensel
Anzeige

Trotzdem: Viele Anwohner sind wehmütig - der Kahlschlag im Goethepark tut vor allem älteren Wolfsburgern im Herzen weh. Noch bis Ende Februar sollen im Goethepark die Sägen singen. Koniferen, Eiben, Birken, Hainbuchen, Pfaffenhütchen, Kirschbäume und Spitzahorne fallen der Säge zum Opfer. „Es ist sehr schade“, sagt ein Anwohner. Dafür hat die Neuland Verständnis: „Den Unmut einiger Bürger darüber, dass Bäume im Goethepark gefällt werden müssen, können wir gut nachvollziehen“, so Sprecherin Stefanie Geisler. Doch helfe die Neuland, den Masterplan der Stadt für mehr Wohnraum umzusetzen: Sie will vier Gebäude mit zusammen 68 Wohnungen im Goethepark errichten.

Die Bäume im südlichen Bereich bleiben erhalten, zwischen den Häusern sollen neue Grünanlagen entstehen. Die sind allerdings noch in „einem frühzeitigen Planungsstadium“, so Geisler.

  • Infos zu dem Projekt im Internet unter www.nld.de/projekte/neubau

mbb

Detmerode braucht eine neue Bürgerbegegnungsstätte. Das Landhaus, das früher Räume für Vereine bereitgestellt hatte, setzt verstärkt auf Hotelausbau. Auch die Nachfolgelösung im wenig einladenden Keller des Detmeroder Marktes ist nicht wirklich gut. Die SPD denkt über einen Neubau nach. In der Ortsratssitzung am 25. Februar diskutieren die Parteien über das Thema.

20.02.2014

Großer Ärger am CongressPark: Während der Motorrad-Messe kam es am Wochenende teils zu chaotischen Parksituationen. Zahlreiche Autofahrer nutzten auch die Bushaltestellen zum Parken! Die Folge: Für die Linienbusse gab es kein Durchkommen.

20.02.2014

Beim geplanten Neubau der Sporthalle am Ratsgymnasium gibt es möglicherweise massive technische Probleme. Vor eineinhalb Jahren wurden die beiden alten Hallen abgerissen - für den Neubau erfolgte noch nicht ein einziger Spatenstich.

17.02.2014
Anzeige