Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kärcher-Bande bald vor Gericht

Wolfsburg Kärcher-Bande bald vor Gericht

Hochdruckreiniger und Nassgeräte im Gesamtwert von fast 80.000 Euro gehörten zu ihrer Beute, auch zwei Einbrüche in das Kärcher-Center im Heinenkamp gingen auf das Konto einer überregional arbeitenden Bande.

Voriger Artikel
Sturmschäden: Große Gefahr im Wald!
Nächster Artikel
Eine Sternwarte für Wolfsburg?

Kärcher-Center im Heinenkamp: Hier schlug die Diebesbande zweimal zu erbeutete Geräte im Wert von fast 80.000 Euro.

Quelle: Foto: Archiv

Im März wurde sie von der Polizei geschnappt (WAZ berichtete) - jetzt hat die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben.

Die sechs Männer aus Osteuropa (22 bis 27) hatten es gezielt auf die teuren Profi-Geräte von Kärcher abgesehen. Die gestohlenen Maschinen verkauften sie später in Osteuropa. Bei den Einbrüchen in die Kärcher-Niederlassung in Wolfsburg hatten die Täter leichtes Spiel, sie konnten in beiden Fällen einfach ein Fenster aufhebeln. „Die Bande hat sich immer Objekte ausgesucht, bei denen das Einbrechen relativ leicht war“, so Birgit Seel, Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Beim ersten Kärcher-Einbruch am 29. September 2014 nahmen die Männer die halbe Auslage mit. Schaden: rund 22.000 Euro. Nur wenige Wochen später, am 19. November, kam die professionelle Bande zurück: Diesmal schnappten sie sich Geräte im Wert von 55.000 Euro. Damals hatte eine Zeuge einen Kombi nahe das Tatorts gesehen.

Die Bande war nicht nur in Wolfsburg unterwegs: Sie brach auch in zwei Optikerläden in Braunschweig ein, stahl teure Brillen und Maschinen. Weitere Tatorte waren Frankfurt, Bergisch-Gladbach, Heppenheim und Wiesbaden, betroffen waren ein Internetcafé, eine Tankstelle, ein Eisenwarengeschäft sowie eine Parfümerie. In zwei Fällen nahmen die Männer den Tresor mit.

Nach langwieriger Ermittlungsarbeit wurde die Bande am 5. März gefasst. Seitdem befinden sich die Männer in Untersuchungshaft.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände