Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg KZ am Laagberg: Fundamente bleiben erhalten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg KZ am Laagberg: Fundamente bleiben erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:41 09.05.2017
Die Überreste sollen erhalten bleiben: Eine Erinnerungs- und Bildungsstätte soll am Laagberg entstehen. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Wolfsburg

Experten hatten die Überreste bei den Bauarbeiten für das neue Einkaufzentrum am Schlesierweg entdeckt und lediglich dokumentiert. Hinterbliebene der Häftlinge waren entsetzt, Stadt und Neuland setzten sich deshalb zusammen und überlegten, was mit den Fundamenten passieren soll. Am Dienstag informierte Oberbürgermeister Klaus Mohrs zusammen mit Politik und Verwaltung über den Stand der Pläne.

Wo genau die Gedenkstätte mit den Fundamenten sein soll, stehe noch nicht endgültig fest. Das soll die Politik in einem Ratsbeschluss im Juni festgelegen. Außerdem will die Stadt das KZ Neuengamme mit ins Boot holen. So viel ist klar: Wegen des geplanten Einkaufszentrums, das eine Tiefgarage hat, werden die Fundamente „auf dem Gelände des ehemaligen Lagers verlegt“, erklärt Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide. Wahrscheinlich in die Nähe der Stele an der Breslauer Straße.Stadt und Neuland seien überrascht gewesen, wie gut die Fundamente der ehemaligen Baracken erhalten sind. „Damit hatten wir nicht gerechnet“, so Mohrs. Es gab schon früher Untersuchungen, die hätten ein anderes Ergebnis gehabt. Als klar war, wie gut die Überreste der Baracken erhalten sind, sei für Mohrs sofort klar gewesen, dass sie erhalten bleiben und dauerhaft ein Ort des Erinnerns sein müssten. Darüber ist der Ortsrat Mitte-West sehr froh, er hatte in einem interfraktionellen Antrag gefordert, die Fundamente zu sichern und eine Gedenktafel im Einkaufszentrum aufzuhängen.

Die Überreste der Lagerbaracken sollen demnächst mit Folien abgedeckt werden, um sie zu schützen. Am 21. Juni soll die Politik mit einem Ratsbeschluss festlegen, wo die Fundamente künftig zu sehen sind. Im Sommer sollen die Fundamente dann verlegt werden. Bis es so weit ist, ist erst einmal Baustopp.

syt

Der Polizei in Wolfsburg ist ein Ganove ins Netz gegangen, der versucht hatte in zwei Wohnhäuser in Sandkamp einzubrechen. Die Beamten hatten den Mann dabei beobachtet, wie er den Zaun eines Grundstücks übersprang. Der Täter führte Einbruchswerkzeug mit sich. An einem der Wohnhäuser zeigten sich Einbruchsspuren.

09.05.2017

Die Donots sind in diesem Jahr Headliner bei Rock im Allerpark. Die Indie-Rocker stehen am 12. August beim Open-Air-Konzert in Wolfsburg auf der Bühne.

09.05.2017
Stadt Wolfsburg Bundeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten - Sozialministerin Rundt: „Armut ist frauentypisch"

„Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist nicht verhandelbar“, sagte Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) am Montag bei der Eröffnung der 24. Bundeskonferenz der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten im CongressPark.

09.05.2017
Anzeige