Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Junkie wollte Laptop klauen - und stieß mit Messer zu

Wolfsburg Junkie wollte Laptop klauen - und stieß mit Messer zu

Offenbar war ein zunächst vergessener und dann geklauter Laptop Auslöser der blutigen Messerstecherei am Montagabend im Bus der Linie 201. Der Messerstecher (30), ein polizeibekannter Junkie, hatte den Laptop dreier junger Leute (alle 27) unterschlagen. Als das Trio den Computer zurück forderte, stach der 30-Jährige zu.

Voriger Artikel
Die smarte Stadt: Ausbau des Glasfaserkabelnetzes
Nächster Artikel
Bäckerei-Einbrecher knacken zwei Tresore

Blutige Attacke im Bus: Ein Junkie (oben) wollte einen Laptop klauen - und stieß mit dem Messer zu.

Quelle: Tim Schulze

Der Verdächtige kam am Dienstag wieder auf freien Fuß. Zu der blutigen Auseinandersetzung war es am Montag gegen 18 Uhr an der Haltestelle Kunstmuseum gekommen (WAZ berichtete exklusiv). Der Junkie und ein 27-Jähriger wurden durch Messerstiche jeweils an der Hand verletzt, zum Glück nicht schwer.

Mittlerweile hat die Polizei auch die Vorgeschichte rekonstruiert. Die drei 27-Jährigen - zwei Männer und eine Frau - waren mit der Linie 201 vom Brandenburger Platz in die City gefahren und merkten plötzlich: Den Laptop hatten sie am Brandenburger Platz stehen lassen. Sie fuhren zurück zu dieser Haltestelle, doch das Notebook war weg. Als sie erneut Richtung City fuhren, bemerkten sie im Bus den 30-Jährigen - mit ihrem Laptop. Das Trio forderte den Computer zurück, ein Wort gab das andere - dann zog der Verdächtige sein Messer und stach zu. Der Busfahrer (46) des Subunternehmers Bischof hielt sofort an, öffnete alle Türen, damit sich die Fahrgäste in Sicherheit bringen konnten, rief dann Polizei und Rettungswagen. „Er hat sich vorbildlich verhalten“, lobt Geschäftsführer Thomas Schreinecke den Mitarbeiter.

Der Messerstecher, ein polizeibekannter Drogenabhängiger und Kleinkrimineller, hatte offenbar einen Komplizen. Polizeisprecher Thomas Figge: „Der Verdächtige hatte den Laptop bereits an einen anderen Mann weitergegeben, der damit Richtung Rilkehof lief und das Gerät dort weg warf.“ Womöglich war es der Dealer des Junkies, der sich dafür den nächsten Schuss erhoffte. Nach diesem zweiten Mann fahndet die Polizei.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Blutiger Zwischenfall in der Innenstadt: Im Streit um einen Laptop ist ein 31 Jahre alter Mann in einem Linienbus mit einem Messer auf einen anderen Fahrgast losgegangen. Beide wurden verletzt.

Messerstecherei im Linienbus! An der Bushaltestelle Kunstmuseum kam es am Montag zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Wolfsburger (31) und einer dreiköpfigen Gruppe (alle 27). Dabei zückte der 31-Jährige ein Messer – und verletzte im folgenden Gerangel einen der 27-Jährigen und auch sich selbst. Er wurde noch vor Ort vorläufig festgenommen.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang