Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Junkie in Entziehungsanstalt eingewiesen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Junkie in Entziehungsanstalt eingewiesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 02.06.2010
Polizei beschlagnahmte das Heroin: Gestern wurde die Tochter, die ihre Mutter als Drogenkurierin einsetzte, verurteilt.
Anzeige

Von November 2009 bis Januar 2010 hatte die Angeklagte ihre Mutter mindestens 27 Mal zu ihrem Dealer geschickt, wo die 64-Jährige durchschnittlich einen Fünf-Gramm-Beutel Heroin für die Tochter kaufen musste. Bei der letzten Beschaffungsfahrt hatte die Rentnerin über 20 Gramm Stoff geholt – und ihn in ihrem Büstenhalter versteckt. Die 36-Jährige fuhr nie selbst nach Peine: „Ich habe keinen Führerschein.“
Das Gros des Heroins konsumierte die Angeklagte selbst, den Rest verkaufte sie in der Wolfsburger Szene. Damit finanzierte sie ihre eigene Sucht. Die 36-Jährige ist seit 19 Jahren abhängig und hatte noch nie versucht, von dem Teufelszeug wegzukommen. Gestern kündigte sie an: „Ich werde eine Therapie machen.“
Es bleibt ihr auch nichts anderes übrig: Das Gericht ordnete nämlich ihre Unterbringung in einer Entziehungsanstalt an. Die Zwangstherapie wird auf die dreijährige Gefängnisstrafe angerechnet.

bm

Wolfsburg wird FairTrade-Stadt – eine Auszeichnung, die Kommunen bekommen, die fair gehandelte Produkte anbieten und das Thema verbreiten. TransFair, ein Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der Dritten Welt, überreicht Oberbürgermeister Rolf Schnellecke am Dienstag, 8. Juni, um 14 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses die Urkunde.

02.06.2010

VW will bis 2018 weltweit führender Autohersteller werden – ein Prozess, der in der Autostadt abgebildet werden soll. Beispiel Porsche: „Es ist Aufgabe der Autostadt als Schaufenster des Konzerns, über die Abbildung aktueller Marken des Unternehmens nachzudenken“, sagt Sprecher Christian Cauers.

02.06.2010

Ausgefallene Züge, fehlende Ansagen, genervte Bahnreisende: Zahlreiche Zugverbindungen von und nach Hannover fielen gestern wegen eines Defekts stundenlang aus. Das sorgte für Ärger am Wolfsburger Bahnhof. Betroffen waren auch rund 4000 Berufspendler.

02.06.2010
Anzeige